Viel Spaß hatten auch diese Kinder beim Sommerferien-Programm des Jugendtreffs Heemsen.

Viel Spaß hatten auch diese Kinder beim Sommerferien-Programm des Jugendtreffs Heemsen.

Heemsen 19.09.2020 Von Die Harke

Tontöpfe, Kerzen, T-Shirts

Rückblick auf sechs aktionsreiche Wochen im Jugendtreff Heemsen

In den zurückliegenden Sommerferien hat der Jugendtreff Heemsen an 30 Tagen insgesamt 38 verschiedene Aktionen angeboten.

Um möglichst vielen jungen Menschen die Teilnahme unter Corona-Bedingungen zu ermöglichen, gab es für viele Aktionen mehrere Termine zur Auswahl. Insgesamt haben 170 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 15 Jahren an den Angeboten teilgenommen.

An drei Tagen in der Woche standen die Kreativität und das handwerkliche Geschick im Vordergrund. Schlichte Tontöpfe, Kerzen, weiße T-Shirts oder Leinwände wurden zu einzigartigen farbenfrohen Meisterwerken. Aber auch im Umgang mit Maschinen haben, besonders die Jungs, ihr Geschick bewiesen. Zudem erstrahlten alte Kerzenreste in neuen Formen und Farben. Besonders beliebt waren neben der T-Shirt-Gestaltung auch die Holzbrennerei.

Egal, was gerade auf dem Plan stand, die Ergebnisse und die Zufriedenheit der jungen Künstlerinnen und Künstler sprechen einfach für sich. Dabei spielten das Miteinander, Spaß, Ausdauer, Mut, Konzentration, sowie der Umgang mit Frustration – wenn mal etwas nicht auf Anhieb klappte – die entscheidenden Rollen. Das letztlich alle diese Aktionen stattfinden konnten, war den zusätzlichen Räumlichkeiten in Drakenburg – dem „Atelier des Jugendtreffs Heemsen“ – zu verdanken.

Die anderen beiden Tage waren durch das aktiv sein geprägt. Bei den Turniertagen gab es die unterschiedlichsten Beatles – von Tischtennis, Wikinger Schach über Darts, Kicker und Billard. Die Wahl trafen die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen selbst. An den Spieltagen hat sich das Werwolf-Spiel besonderer Beliebtheit klar herauskristallisiert.

Aber auch bei den Actionbounds, die mit großer Hilfe des Kreisjugendrings und der Kreisjugendpflegerin speziell erstellt wurden, durften die Teilnehmenden sich den unterschiedlichsten Herausforderungen stellen.

Mit Abstand die größte Nachfrage und die höchste konditionelle Anforderung bestand bei der Aktion „Verstecken XXL“. Drei Stunden am Stück wurde Räuber und Gendarm mit Wasserpistolen und Wasserbällen gespielt und sowohl der Wald, als auch das Schulgelände unsicher gemacht.

Alle Angebote waren in diesem Jahr für die Kinder und Jugendlichen der Samtgemeinde Heemsen kostenfrei. Deshalb möchte sich der Jugendtreff Heemsen sowie der Förderverein für offene Jugendarbeit in der Samtgemeinde Heemsen an dieser Stelle ganz besonders bei der Sparkasse Nienburg für eine Spende in Höhe von 1000 Euro bedanken. Dank dieser Unterstützung war es möglich, das Ferienprogramm in dieser Form überhaupt anzubieten.

Jetzt geht der Jugendtreff Heemsen bis zum 27. September in die verspätete Sommerpause. Ab dem 28.Seütember sind die offenen Türen des Jugendtreffs und dem Atelier wieder für alle ab dem neunten Lebensjahr geöffnet

Das Programm, die Öffnungszeiten und wichtige Informationen findet man im Internet unter www.jugendtreff-heemsen.de.

Zum Artikel

Erstellt:
19. September 2020, 15:44 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.