Thomas Jung (Johannes Zirner) und Nina Petersen (Katharina Wackernagel) verlassen den Ort des Showdowns. Foto: Gordon Timpen/ZDF/dpa

Thomas Jung (Johannes Zirner) und Nina Petersen (Katharina Wackernagel) verlassen den Ort des Showdowns. Foto: Gordon Timpen/ZDF/dpa

Berlin 10.05.2020 Von Deutsche Presse-Agentur

Top-Quote für „Stralsund“-Samstagskrimi

Mit weitem Abstand hat das ZDF mit seinem Samstagskrimi vor den Shows bei ARD und RTL das Quotenrennen gewonnen. Im Schnitt 7,44 Millionen Zuschauer sahen den Fall „Blutlinien“.

Mit 26,1 Prozent Marktanteil war das also mehr als jeder Vierte, der am Samstag ab 20.15 Uhr vor dem Fernseher saß. In der Corona-Krise fahren die ZDF-Krimis wie auch „Tatorte“ und andere Krimis des Ersten und Zweiten seit Wochen sehr gute Quoten ein.

Das Erste mit der Unterhaltungsshow „Verstehen Sie Spaß?“ mit Guido Cantz schalteten 3,51 Millionen ein (12,7 Prozent) und die RTL-Show „5 gegen Jauch“ mit Moderator Oliver Pocher 2,76 Millionen (10,9 Prozent).

Dahinter lagen der amerikanische Actionthriller „The Transporter Refueled“ bei Vox (1,71 Millionen/6,0 Prozent) und der US-Animationsfilm „Ferdinand - Geht STIERisch ab!“ bei Sat.1 (1,49 Millionen/5,2 Prozent).

Es folgten die ProSieben-Show „Das Duell um die Welt Team Joko gegen Team Klaas“ (0,92 Millionen/3,6 Prozent), die US-Serie „Hawaii Five-0“ bei Kabel eins (0,82 Millionen/3,0 Prozent) und ZDFneo mit der US-Komödie „Wenn Liebe so einfach wäre“ von 2009 (0,53 Millionen/1,8 Prozent).

Die Sendung „World Wide Wohnzimmer - das ESC-Halbfinale 2020“ beim ARD-Digitalkanal One wollten lediglich 190 000 (0,8 Prozent) sehen, wie der Branchendienst DWDL am Sonntag berichtete.

Meistgesehene Sendung überhaupt war die 20-Uhr-„Tagesschau“ mit 10,55 Millionen Zusehern auf allen ausstrahlenden Kanälen (42,3 Prozent), davon allein im Ersten 5,2 Millionen (21 Prozent).

Ein bemerkenswerter Erfolg gelang dem ZDF, das ab 21.45 Uhr nochmal die erste Folge überhaupt seiner Krimireihe „Die Chefin“ mit Katharina Böhm zeigte (den Film „Enthüllung“ aus dem Jahr 2012) und damit 5,15 Millionen erreichte (18,6 Prozent).

Zum Artikel

Erstellt:
10. Mai 2020, 10:56 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 44sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.