Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Top-Themen

Anzeige

Özdemir: Regierung lädt zu Spekulationen gegen den Euro ein

Cem Özdemir, der Bundesvorsitzende der Grünen. Fot... Foto: dpaCem Özdemir, der Bundesvorsitzende der Grünen. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv Foto: dpa
Cem Özdemir, der Bundesvorsitzende der Grünen. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv Foto: dpa
Cem Özdemir, der Bundesvorsitzende der Grünen. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

Berlin (dpa) - Die Grünen haben der Bundesregierung vorgehalten, mit Aussagen von CSU- und FDP-Ministern Spekulationen gegen den Euro Vorschub zu leisten.

«Das ist eine Einladung an die Spekulanten, weiter gegen Griechenland, weiter gegen den Euro zu spekulieren, weil man davon ausgeht, dass (...) es in der bedeutendsten Volkswirtschaft Europas keinen klaren Kurs über die Frage gibt, ob Griechenland in der Euro-Zone bleiben soll und ob Deutschland bereit ist, den Euro gegen alle Angriffe zu verteidigen», sagte Parteichef Cem Özdemir am Montag in Berlin.
Özdemir bezog sich auf das Plädoyer von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) für einen Austritt des Landes aus der Eurozone und auf die Aussage von Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) zu einer möglichen Staatspleite Athens: «Der Tag X verliert zunehmend an Schrecken.»
Angesichts auch weiterer kritischer Stimmen in der Koalition zum zweiten Hilfspaket für Griechenland sicherte Özdemir die Unterstützung der Grünen für die Hilfen zu: «Wir werden der Bundesregierung zu einer Mehrheit verhelfen im Bundestag, unabhängig davon, ob Frau Merkel eine eigene Mehrheit hat oder nicht.» Da die Bundesregierung dabei ausfalle, die Beschlüsse der Bevölkerung hinterher zu erklären, müsse dies die Opposition übernehmen.
Özdemir rief zur Ehrlichkeit auf. So müsse man skeptisch sein, ob Griechenland schon 2014 wieder Geld am Kapitalmarkt bekomme. Weitere Hilfen könnten nötig sein. Doch müsse das Ziel bleiben, dass Athen bis 2020 auf eigene Beine komme.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.