Die Geehrten und Offiziellen. Foto: Rumann

Die Geehrten und Offiziellen. Foto: Rumann

Mainsche 21.01.2020 Von Die Harke

Torsten Meyer ist neuer Brandmeister

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Mainsche

Vier Brandeinsätze und eine Hilfeleistung verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr Mainsche im vergangenen jahr. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichtete Torsten Meyer über einen Scheunenbrand in Binnen, das Feuer, das in der Pennigsehler Volksbank ausbrach, einen Schornsteinbrand und Flammen, die aus einer Liebenauer Scheune schlugen.

Laut Statistik hat die Ortswehr Mainsche gut 90 Kameraden, von denen 45 mit einem Durschnittsalter von fast 35 Jahren aktiv dabei sind. Besonders zu erwähnen sind die Kameraden Viviane Gladow und Matthias Schwermann, die jeweils mehr als 160 von insgesamt 2400 Dienststunden im Jahr 2019 geleistet haben.

Es standen zwei wichtige Wahlen an: der neue Brandmeister und sein Stellvertreter. Bislang hat Dieter Riedel das Amt übernommen, aber möchte es nach rund 18 Jahren in die Hände eines Jüngeren geben. Bei einer Enthaltung hat der bisherige Stellvertreter Torsten Meyer die Wahl für sich gewonnen. Jannik Wolk wird das Amt des Stellvertreters übernehmen. Er wurde einstimmig gewählt. Schlussendlich muss nun aber noch der Samtgemeinderat darüber abstimmen. Es standen weitere Ehrungen an: Pascal Dobberphul und Jonas Petersen wurden zu Oberfeuerwehrmännern und Merve-Kirsa Stolte zur Oberfeuerwehrfrau befördert.

Die Damengruppe der Ortswehr Mainsche feiert 2020 ihr 25-jähriges Bestehen. Im Zuge dessen wurden Anita Böhme, Stefanie Thiemann, Gritta Stolte, Christina Rumann, Christina Kolkmann, Gabi Riekmann und Birgit Krooß geehrt. Der Kamerad Erwin Dräger wurde für seine 50-jährige Treue geehrt.

Neben der Neuaufnahme von Yannis Reppert verbucht die Wehr auch einen Abgang – Ralf Oldenburg verlässt die Freiwillige Feuerwehr Mainsche auf eigenen Wunsch.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Januar 2020, 16:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 47sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.