In Hoya wird auch in diesem Jahr um auswärtige Gäste geworben.

In Hoya wird auch in diesem Jahr um auswärtige Gäste geworben.

Hoya 13.02.2016

Tourismusförderung geht weiter

Die Samtgemeinde Grafschaft Hoya wirbt auch in diesem Jahr um auswärtige Gäste

Hoya. In seiner bisher fünfjährigen Zeit als Bürgermeister der Samtgemeinde Grafschaft Hoya hat Detlef Meyer erkannt, dass der Tourismus in der Region Hoya zum Wirtschaftsfaktor werden kann. „Nicht nur nebenbei, sondern mit allen Konsequenzen haben wir den ländlichen Tourismus nach der Fusion zur neuen Samtgemeinde Grafschaft Hoya entwickelt und gefördert.“ Daran erinnerte Meyer bei der Eröffnung der neuen Saison im April 2015 in der Tourist-Information in der Lange Straße 2 in Hoya.

Die Zahlen der Besucherstatistik aus 2015 beweisen die positive Entwicklung. Schon im letzten Jahr wurden die Öffnungszeiten erweitert, die im touristischen Servicebüro von Kirsten Schindler und Inga Broszeit besetzt sind. In der Planung sind für 2016 weitere Erweiterungen vorgesehen: Montag bis Samstag von 10 bis 12:30 Uhr und zusätzlich am Donnerstag und Freitag von 15 bis 17:30 Uhr. Waren es in 2014 noch 817 Besucher, steigert sich die Zahl in 2015 auf 1325 Besucher in der Samtgemeinde. Der stärkste Monat war der Juli, gefolgt von Juni. In der weiteren Aufteilung wurden 140 Übernachtungen, 374 Radfahrer und mit dem Schiff 17 Gäste registriert.

An Gästeführungen haben sich 65 Gruppen mit insgesamt 1 450 Personen beteiligt. An der von der Tourist-Information veranstalteten fünf öffentlichen Führungen nahmen 85 Interessierte teil. Die Gästeführungen sind in der Samtgemeinde beliebt.

Schäfer Heinrich (Heinrich Hambrock) gehört mit seinem Lodenmantel zum Stadtbild. Geerbt hat er das Kleidungsstück vom Opa. Der war der letzte Schäfer in der Hämelheide. Schäfer Heinrich zur Seite stehen Luise Alfke-Gehrmann, Kerstin Bolte-Mahlstedt und Ursula Schweneker.

Der Grafenring, eine 75 Kilometer lange regionale Radstrecke, führt durch alle zehn Mitgliedsgemeinden der Grafschaft Hoya. Er löst die ehemaligen „Sagenhaften Touren“ ab. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hatte diese Strecke im vergangenen Jahr vorgestellt. Der Grafenring und der im letzten Jahr verlängerte Weserradweg haben eine positive Rückmeldung aus der Bevölkerung, heißt es aus dem Rathaus.

In diesem Jahr sind folgende Publikationen und Veranstaltungen geplant: Englischsprachiges Faltblatt, Broschüre mit der Zwergensage und weiteren Sagen aus der Grafschaft, Zimmernachweis, Gästeführungen, Zweitauflage Grafenring (mit kleinen Streckenänderungen), Schautafeln mit Übersichtskarten und Sagen entlang des Grafenrings.

Ferner ist die Tourist-Information am Weserfrühling und Herbstmarkt, Baumesse Grafschaft Hoya, Fahrradrallye und Tag des offenen Denkmals beteiligt. an

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.