Ein Trecker hat in Stemwede zehn Tonnen Getreide verloren. Symbolfoto: Picture-Factory - Fotolia

Ein Trecker hat in Stemwede zehn Tonnen Getreide verloren. Symbolfoto: Picture-Factory - Fotolia

Stemwede 18.12.2019 Von Die Harke

Trecker verliert tonnenweise Getreide

Ursache für Panne in Stemwede war ein Fehler in der Hydraulik des Fahrzeuges

Ein Traktorfahrer (61) hat am Montagmorgen in Stemwede etwa zehn Tonnen Getreide bei seiner Fahrt verloren. Bei der Tour bemerkte der Stemweder offenbar zunächst den beginnenden Verlust auf dem Schierlager Weg nicht und steuerte das landwirtschaftliche Gespann weiter über die L 770 bis auf die Schepshaker Straße, teilte die Polizei Minden-Lübbecke mit.

Plötzlich erkannte der Mann die kilometerlange Getreidespur und stoppte den Traktor. Dabei stellte sich heraus, dass eine seitliche Ladeklappe des Anhängers den Verlust ermöglicht hatte. Um das Problem zu beheben, musste der 61-Jährige zunächst die gesamte Menge auf die Straße entladen.

Als Ursache vermutete man einen Fehler in der Hydraulik des Druckverteilers, sodass die Hydraulikschläuche für die Weiterfahrt demontiert werden mussten.

Mit einer Kehrmaschine, mehreren Hilfskräften sowie zwei weiteren Traktoren gelang es, die Verunreinigung von der Straße zu beseitigen. Für etwa 45 Minuten wurde deswegen der Verkehr von Einsatzkräften geregelt. Feuerwehrleute beteiligten sich an den Aufräumarbeiten, sodass die Fahrbahn gegen 10.45 Uhr wieder freigegeben werden konnte.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2019, 16:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.