22.01.2013 Von Alan Smithee

Trendprognose: Gute Urlaubsaussichten 2013

PR-Artikel Anlässlich der Urlaubsmesse in Stuttgart hat die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. ihre neuesten Daten über das Urlaubsverhalten der Deutschen vorgestellt. Diese sind nun zwar nicht mehr Weltmeister im Reisen, aber dennoch wird 2013 als erfolgreiches Jahr prognostiziert.

Die Chinesen haben den Deutschen den Rang der Reiseweltmeister abgelaufen. Mit 91 Milliarden US-Dollar gaben sie 2012 drei Milliarden Dollar mehr aus als die Bürger der Republik. Diese sind jedoch 2012 ebenfalls unverändert viel gereist – und die Tendenz wird 2013 sogar steigen. Auch innerhalb des Landes hat die Tourismusbranche einen Aufwind mitzuteilen.

Rückblich 2012: zufriedene Reisende und Hoteliers

Innerhalb von Deutschland hat sich der Tourismus 2012 gut entwickelt. So haben sich die Übernachtungen in den letzten 10 Monaten um 4 Prozent auf etwa 358 Millionen Übernachtungen erhöht, teilte die Pressemitteilung der FUR mit. Hiervon gingen 60 Millionen Übernachtungen auf das Konto ausländischer Touristen, und 298 Millionen Übernachtungen tätigten die Deutschen in ihrem eigenen Land.

Auch global hat der Tourismus trotz Krise zugenommen und 2012 eine wichtige Marke überschritten: Es waren erstmals über eine Milliarde Menschen auf Reisen. So begrüßte die Welttourismusorganisation im letzten Jahr den milliardsten Touristen in Madrid. Die FUR weist darauf hin, dass sich ihre positive Prognose vom Anfang des letzten Jahres sich damit weitestgehend erfüllt hat.

Ausblick 2013: viele und gut geplante Urlaube

Sollte die aktuelle Prognose sich bewahrheiten, wird auch 2013 ein gutes Jahr. So führte die FUR im November 2012 eine Umfrage durch und gab die Ergebnisse nun bekannt: Die Deutschen sind auch 2013 wieder in Reiselaune. Tatsächlich haben sich 75 % der Bevölkerung bereits mit ihrem Urlaub 2013 auseinandergesetzt und entsprechende Pläne. Etwa die Hälfte der Deutschen sieht sich finanziell, und etwa 60 Prozent auch zeitlich in der Lage, seine Pläne umzusetzen. Etwa ein Drittel der Deutschen plant, im eigenen Land zu verreisen. Die Plätze hinter Deutschland sind auch 2013 unverändert: Spanien, die Türkei und Österreich sind nach wie vor die beliebtesten Ziele der Deutschen.

Anhand dieser Studie lässt die FUR verlauten, dass 2013 ein „starkes Jahr für den Urlaubstourismus“ wird. Zu ähnlichen Prognosen sind bereits mehrere Studien gekommen. So hat eine Umfrage der Webseite lastminute.de ähnlich positive Ergebnisse in Bezug auf die Tourismusbranche erzielt. So wollen die Deutschen laut der repräsentativen lastminute.de-Urlaubsumfrage 2013 mehr und häufiger verreisen. Lastminute.de ist Stiftung Warentest-Testsieger unter den Reiseanbietern und analysiert immer wieder das Reiseverhalten derjenigen, die über Lastminute.de ihren Urlaub buchen.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Januar 2013, 15:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.