Jahrgangswechsel: Vorstand und Jugendvorstand der DLRG-Ortsgruppe begrüßen Tristan Werner (rechts neben dem Boot) und verabschieden Marc Horstmann und Felix Schafft (im Boot). DLRG-Ortsgruppe Nienburg

Jahrgangswechsel: Vorstand und Jugendvorstand der DLRG-Ortsgruppe begrüßen Tristan Werner (rechts neben dem Boot) und verabschieden Marc Horstmann und Felix Schafft (im Boot). DLRG-Ortsgruppe Nienburg

Nienburg 30.08.2019 Von Die Harke

Tristan Werner ist neuer „Bufdi“

Bundesfreiwilligendienst bei der DLRG

Der Jahrgangswechsel bei den Bundesfreiwilligendienstleistenden der DLRG-Ortsgruppe Nienburg hat stattgefunden: Für Tristan Werner beginnt nun ein Jahr, von dem er sich selbst viele neue Erfahrungen verspricht. Als Themenschwerpunkt suchte sich der Neustädter die „Rettung und Erste Hilfe“ aus, welcher dann die Fachlehrgänge vorgibt, die während der zwölf Monate besucht werden, teilt die DLRG Nienburg mit. Den meisten Mitgliedern werde er vorwiegend beim Kinder- und Jugendschwimmtraining im Nienburger Ganzjahresbad „Wesavi“, in Steimbke, Wietzen oder Liebenau begegnen, denn auch hier wird der neue „Bufdi“ die Trainer und Ausbilder unterstützen. Und auch die Jugend freut sich auf den neuen Mitstreiter. Zur Begrüßung erhielt Tristan Werner daher vom Vorstand der DLRG-Ortsgruppe und dem Jugendvorstand ein gemeinsames Präsent.

Gleichzeitig bedeutet der Beginn von ihm das Ende des BFD-Jahres von Marc Horstmann und Felix Schafft. Die beiden hatten die ansonsten rein ehrenamtlich arbeitenden Wasserretter ein Jahr lang begleitet und wurden zum festen Bestandteil des Vereins. Für ihr Engagement, das nach DLRG-Angaben im geleisteten Maße nicht immer als selbstverständlich anzusehen ist, bedankte sich der Vorstand bei ihnen mit einer Aufmerksamkeit. Für beide führt der Weg nun ins Studium, was sie nicht davon abhält, sich weiter in der DLRG zu engagieren.

Zum Artikel

Erstellt:
30. August 2019, 07:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 38sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.