Trubel auf "Schloss Drakenburg": Bibi, Tina und Alex suchen ein neues Zuhause. Foto Schwiersch

Trubel auf "Schloss Drakenburg": Bibi, Tina und Alex suchen ein neues Zuhause. Foto Schwiersch

Drakenburg 30.01.2020 Von Die Harke

Trubel auf „Schloss Drakenburg“

HARKE-Serie „Tier gewinnt“: Drei junge lebhafte Katzen auf der Suche nach bürgerlichem Leben

Im Tierheim Drakenburg, kurzerhand zu Schloss Falkenstein umfunktioniert, warten nicht etwa kleine Hexen, sondern die beiden Katzenmädchen Bibi und Tina und ihr Katzenfreund Alex auf ein neues Zuhause. Benannt nach den Helden der Kinderhörbuchreihe genießen sie ihr gräfliches Dasein. Jetzt, da sie mit ihren drei bis vier Monaten schon etwas größer sind, sehnen sie sich nach einem bürgerlichen Leben mit einer liebevollen Familie. Dabei möchten Tina und Alex zusammenbleiben, während Bibi in eine Familie mit Zweitkatze ziehen möchte.

Die drei Katzen Bibi, Tina und Alex haben zusammen viel erlebt. Zusammen mit vier anderen Katzen wurden die drei im vergangenen Oktober in Uchte gefunden und liebevoll mit der Flasche aufgezogen. Trotz aller Bemühungen überlebten nur vier. Drei von ihnen leben immer noch auf „Schloss Drakenburg“ und wollen endlich die Welt außerhalb kennenlernen. Sie sind geimpft und gechippt, jedoch wegen ihres jungen Alters noch nicht kastriert.

 

Das Pärchen Tina und Alex ist nicht zu trennen. Bibi ist total lieb und „ein bisschen paddelig“, wie es Tierheim-Mitarbeiterin Korinna Teubel nennt, und wird sich bestimmmt gut mit einer ruhigen, nicht zu dominanten Katze verstehen. Die beiden Familien sollte keine kleinen Kinder haben und ruhiger sein, da „sie selber genug Schwung in die Bude bringen“, schmunzelt Korinna Teubel. Am wohlsten fühlen sich die Katzen im Schutze des Hauses und werden deshalb als Hauskatzen vermittelt.

Die drei sind keinesfalls hochnäsig. Im Gegenteil: Sie sind total verschmust und zutraulich. Schwarze Katzen stehe für Mystik und Eleganz, dieses Verhalten zeigen die drei jedoch eher weniger. Nach kürzester Zeit toben die drei herum und sind auch sonst sehr verspielt.

Getreu ihrer schwarzen Fellfarbe wurde eine Katze nach der Hexe Bibi Blocksberg benannt. Im Mittelalter herrschte der Glaube, dass sich Hexen in schwarze Katzen verwandeln würden, um unerkannt ihr Unheil anzurichten. Meistens reichte der Besitz einer schwarzen Katze aus, um als Hexe angesehen zu werden. Auch heute hat sich in vielen Ländern der Aberglaube gehalten, dass schwarze Katzen Unglück bringen. Jedoch gibt es viele Länder in Asien und auch Großbritannien und Neuseeland, wo schwarze Katzen als Glücksbringer gelten.

Wer die lebhaften und lieben Katzen kennenlernen möchte oder weitere Infos benötigt, kann sich gern im Tierheim Drakenburg melden. Die Öffnungszeiten sind dienstags, mittwochs, freitags und samstag von 12 bis 16 Uhr und sonntags von 14 bis 16 Uhr; montags und donnerstags ist Ruhestag. Das Tierheim ist unter der Telefonnummer (0 50 24) 84 33 zu erreichen.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2020, 18:07 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.