Tückische Glätte forderte Todesopfer

Nienburgerin auf Führser Mühlweg verunglückt

Landkreis (eha). Plötzlich auftretende Glätte war die Ursache für einen tödlichen Unfall, der sich gestern gegen 10 Uhr auf dem Führser Mühlweg zwischen Langendamm und Nienburg ereignete. Eine Corsa-Fahrerin war mit ihrem Auto ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Während sich die 1955 geborene Beifahrerin befreien konnte und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde, kam für die zwei Jahre jüngere Fahrerin jede Hilfe zu spät. Wie die Polizei in Nienburg außerdem berichtete, ereigneten sich gestern besonders viele Glatteisunfälle. In den allermeisten Fällen blieb es jedoch bei Blechschäden. Ein Schwerpunkt war der Bereich Nienburg - Lichtenhorst - Steimbke - Lichtenmoor. Auch im Verkehrsfunk war dazu aufgerufen worden, in diesem Bereich besonders vorsichtig zu fahren.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 23sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.