Uwe Marquardt (links) bleibt noch bis Ende 2021 als Standesbeamter für den Standesamtsbezirk Mittelweser in Stolzenau im Dienst. Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer überreichte ihm die Bestellungsurkunde. Foto: Samtgemeinde Mittelweser

Uwe Marquardt (links) bleibt noch bis Ende 2021 als Standesbeamter für den Standesamtsbezirk Mittelweser in Stolzenau im Dienst. Samtgemeindebürgermeister Jens Beckmeyer überreichte ihm die Bestellungsurkunde. Foto: Samtgemeinde Mittelweser

Stolzenau 06.04.2021 Von Die Harke

Über 1000 Paare getraut

Uwe Marquardt bleibt noch bis Ende 2021 als Standesbeamter

Uwe Marquardt beendete seinen regulären Dienst bei der Samtgemeinde Mittelweser zum 31. März mit dem verdienten Ruhestand, bleibt dennoch bis Ende 2021 als Standesbeamter für den Standesamtsbezirk Mittelweser in Stolzenau im Dienst. Er unterstützt bis zum Ablauf des Jahres mit geringerem Stundenumfang das Team im Standesamt Mittelweser. Das teilt die Samtgemeindeverwaltung mit.

Uwe Marquardt blickt auf eine fast 40-jährige Tätigkeit als Standesbeamter für das Standesamt Stolzenau bzw. für den Standesamtsbezirk Mittelweser in Stolzenau mit über 1000 Trauungen zurück. Der bevorstehende Rentenbeginn gibt Anlass dazu, einmal zurückzublicken und die vielen schönen, aber auch schweren Momente Revue passieren zu lassen.

„Von Trauungen mit mehr als 20 Personen über Nottrauungen bis hin zur Verhinderung von Scheinehen war alles dabei. Ich könnte ein Buch darüber schreiben.“ Uwe Marquardt kommt ins Schwärmen, obwohl er seit jeher vor der Aufgabe „Standesbeamter“ großen Respekt hatte.

Mit Beginn seiner Regelaltersrente erlischt die bestehende Bestellung zum Standesbeamten kraft Gesetz. Um weiterhin als Standesbeamter für den Standesamtsbezirk Mittelweser in Stolzenau tätig zu sein, wurde ihm zum 1. April eine neue Bestellungsurkunde überreicht. „Zum Ende des Jahres 2021 ist dann aber Schluss“, so wird Marquardt zitiert. „Dann möchte ich mit meiner Frau, meinen Kinder und Enkelkindern und meinen Hobbys mein Rentnerleben genießen.“

„Die Samtgemeinde Mittelweser ist dankbar, einen so vertrauenswürdigen, verantwortungsbewussten und loyalen Mitarbeiter zu haben und bedauert, dass Herr Marquardt dann endgültig zum 31. Dezember die Krawatte sowie den Hochzeitsanzug an den sogenannten Nagel hängen wird und dankt ihm für die stets hervorragende Zusammenarbeit“, teilt die Samtgemeinde in ihrer Pressemitteilung abschließend mit.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2021, 18:38 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.