Nienburg 18.12.2018 Von Die Harke

Um die Widerstandskraft zu stärken

Resilienz war Thema eines Bildungsurlaubs für in Teilzeit arbeitende Frauen

Unter dem Motto „Stärken Sie Ihre eigene Widerstandskraft” haben teilzeitarbeitende Frauen jetzt ein Resilienzbasistraining durchlaufen. Unter der professionellen Leitung von Marita Neumann lernten sie bei der Veranstaltung der Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“ die sieben Schlüssel der Resilienz kennen. „Da sich andere Menschen und die Umwelt nicht ändern lassen, ändern wir unsere Einstellung und werden gelassener“, sagt Catrina Lohmeyer von der Koordinierungsstelle. Resilienz lasse sich als Kraftquelle beschreiben, die Menschen in Krisen dabei unterstütze, Herausforderungen selbstbewusst zu meistern, teilt die Koordinierungsstelle mit.

Mit ihrem Angebot eines Bildungsurlaubs in Teilzeit beschritt „Frau und Wirtschaft“ einen neuen Weg. „Uns war es wichtig, ein Angebot zu schaffen, das sich speziell an teilzeitarbeitende Frauen richtet”, sagt Lohmeyers Kollegin Katrin Fedler. Diese seien beim Thema Bildungsurlaub häufig benachteiligt, da sich die meisten solcher Angebote an Vollzeitbeschäftigte richten.

Die Teilnehmerinnen seien so begeistert gewesen, dass sie sich eine Fortsetzung des Angebotes im kommenden Jahr wünschen. Aktuell arbeiten die Mitarbeiterinnen von „Frau und Wirtschaft“ am Programm 2019, und der nächste Bildungsurlaub in Teilzeit ist für Oktober geplant. „Jeder Arbeitnehmende hat Anspruch auf fünf Tage Bildungsurlaub im Jahr“, heißt es von der Koordinierungsstelle: „Während dieser zusätzlichen Urlaubswoche können Bildungsangebote besucht werden, die nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz anerkannt sind.“

Zum Artikel

Erstellt:
18. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.