E-Scooter auf dem Boulevard Unter den Linden in Berlin. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

E-Scooter auf dem Boulevard Unter den Linden in Berlin. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin 28.01.2022 Von Deutsche Presse-Agentur

Unfälle mit E-Scootern in Berlin mehr als verdoppelt

In Berlin hat sich die Zahl der Unfälle mit E-Scootern mehr als verdoppelt. Bis zum 30. November 2021 zählte die Polizei 775 Verkehrsunfälle mit solchen Tretrollern und 572 Verletzte.

Im gesamten Jahr 2020 waren es 325 Unfälle mit 235 Verletzten. Das geht aus einer Antwort der Verkehrsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Oliver Friederici (CDU) hervor.

Demnach sind in Berlin zurzeit sechs Anbieter für E-Tretroller aktiv. Besonders in der Innenstadt haben die Angebote zugenommen. Und damit auch die Konflikte: Beispielsweise durch Fahrer, die trotz Verbots den Bürgersteig nutzen, oder durch Roller, die den Gehweg blockieren. Laut Senat waren im Juni 2021 nach Angaben der Anbieter rund 23.000 E-Tretroller verfügbar. 2020 waren es noch rund 16.000.

© dpa-infocom, dpa:220128-99-887205/4

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2022, 13:29 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.