Das Überholmanöver des Bmw endete im Seitenstreifen. Foto: Klepper

Das Überholmanöver des Bmw endete im Seitenstreifen. Foto: Klepper

Stolzenau, Böthel 06.03.2020 Von Annika Klepper

Unfall nach Überholmanöver auf B441

Mehrere Personen leicht verletzt / Totalschaden am Fahrzeug

Zu einem Verkehrsunfall auf der B 441 zwischen Stolzenau und Böthel wurden am frühen Freitagnachmittag die Feuerwehren aus Hibben und Stolzenau gerufen.

Ein mit drei Insassen besetzter Pkw war auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen und im Straßenseitenraum zum Stehen gekommen. Der Fahrer des 5er BMW wollte nach Aussage der Polizei nach einem Überholmanöver wieder auf seine Fahrspur einschwenken und hatte dabei offensichtlich aufgrund der witterungsbedingten Gegebenheiten die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.

Nach dem Zusammenprall mit einem Baum ist das Fahrzeug dann im gegenüberliegenden Straßenseitenraum zum Stehen gekommen. Sämtliche Fahrzeuginsassen waren nur leicht verletzt und konnten den Wagen aus eigener Kraft verlassen. Der Fahrer ist vorsorglich zur Routineuntersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die rund ein Dutzend Einsatzkräfte der Feuerwehren reinigten die Fahrbahn und banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes wurde der Verkehr durch die Feuerwehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Nach gut zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2020, 17:49 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Katja 07.03.202012:59 Uhr

Hallo liebe Harke,

gern würde ich wissen, woher Sie diese Angaben haben. Es entspricht nicht der Wahrheit. Überholt wurde niemand und es kammen alle 3 ins Krankenhaus

Natalie 07.03.202017:40 Uhr

Hallo liebe Harke, das frage ich mich auch. Man macht kein Geschäft auf Kosten anderer in dem man Lügen verbreitet, weil kein Überholmanöver stattgefunden hat!

Sebastian Schwake / DIE HARKE 10.03.202017:56 Uhr

Die Polizei hat auf eine heutige Nachfrage bestätigt, dass nach ersten polizeilichen Erkenntnissen einen Überholvorgang gegeben hat.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.