Ein Unfallverursacher meldet sich erst deutlich später bei der Polizei. Foto: Heiko Küverling - stock.adobe.com

Ein Unfallverursacher meldet sich erst deutlich später bei der Polizei. Foto: Heiko Küverling - stock.adobe.com

Nienburg 09.02.2021 Von Die Harke

Unfallverursacher meldet sich erst nachträglich

Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet

Am Montag wurde gegen 19:50 Uhr in der Straße Am Lendenberg in Nienburg ein dort parkender Seat Leon beschädigt. Ein Anwohner hatte einen lauten Knall gehört und beim Blick aus dem Fenster das beschädigte Fahrzeug bemerkt. Der Zeuge verständigte umgehend die Polizei.

Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Nienburg nahm den Verkehrsunfall vor Ort auf. Gegen 22:20 Uhr meldete sich der flüchtige Unfallverursacher dann bei der Polizei. Nach ersten Erkenntnissen war der 35-jährige Mann aus Nienburg mit seinem VW Golf auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern geraten und mit dem geparkten Seat kollidiert. Aufgrund der Tatsache, dass der Fahrer den Unfall nicht direkt im Anschluss, sondern erst Stunden später bei der Polizei meldete, leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Februar 2021, 13:44 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.