Polizeipresse Petair / Fotolia

Polizeipresse Petair / Fotolia

Rehburg 13.02.2017 Von Jörg Nierzwicki, Polizeipresse

Unfallverursacher spielt das Opfer

Er fuhr mit seinem Wagen im Rehburger Meisenweg gegen ein geparktes Auto, beging Unfallflucht - und dachte sich eine hanebüchene Ausrede aus. Der 29-jähriger Rehburger fuhr am frühen Samstagmorgen dann von der Unfallstelle zu einem nahegelegenen Einkaufsmarkt und informierte von dort die Polizei: Seine Wagen sei von einem Unfallflüchtigen beschädigt worden. Die Beamten nahmen den Schaden auf, sicherten Spuren.

Am Samstagnachmittag meldete sich der Besitzer des im Meisenweg beschädigten VW Passat. Aufgrund einiger Übereinstimmungen, unter anderem von Farbanhaftungen, untersuchten die skeptisch gewordenen Ermittler nun beide Autos gründlich.

Schnell stand danach fest, dass der 29-Jährige offensichtlich die Unwahrheit gesagt hatte. Mit diesem Vorwurf konfrontiert, gab er den Sachverhalt sofort zu. Gegen ihn wird nun zusätzlich zum unerlaubten Entfernen vom Unfallort auch wegen Vortäuschens einer Straftat ermittelt.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Februar 2017, 11:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.