Nach fünf Tagen präsentierten die Kinder die Geschichte vom kleinen Wassermann. Ev. Jugend Niedersachsen

Nach fünf Tagen präsentierten die Kinder die Geschichte vom kleinen Wassermann. Ev. Jugend Niedersachsen

Nienburg 27.04.2017 Von Die Harke

Unglaubliches auf die Bühne gebracht

Osterferienangebot der evanglischen Jugend

In fremde Rollen schlüpfen, verschiedene Menschentypen ausprobieren, Emotionen auf der Bühne ausleben und mit lautem Applaus beklatscht werden, das haben in den Osterferien 53 Kinder und noch einmal zehn Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der [DATENBANK=400]evangelischen Jugend Nienburg[/DATENBANK] und Uelzen zusammen auf der Theaterfreizeit „Unter dem Meer“ unter der Leitung von Kirchenkreisjugendwartin und Theaterpädagogin [DATENBANK=4408]Berit Busch[/DATENBANK] und einem Team von ehrenamtlichen Jugendlichen erlebt. Dabei ging es nicht um das Auswendiglernen von Texten, sondern um das Nachspielen und kreativ verändern: mit Kurzgeschichten über beispielsweise Arielle, Atlantis und dem gefräßigen Hai fingen die Schauspieltage an, gemeinsam wurde dann über zwei Tage die bekannte Geschichte vom kleinen Wassermann neu erarbeitet und ausgebaut. Dabei wurde viel gelacht und Theatertechniken ausprobiert.

Viel Applaus gab es für die sieben- bis zwölfjährigen Kinder, die laut Veranstaltern Unglaubliches in nur wenigen Stunden sich erspielt hatten: jedes Kind war mit auf der Bühne und präsentierte sich nach den eigenen Möglichkeiten und Wünschen mit viel oder wenig Text, in eher komischen oder traurigen Rollen. Gemalte Bühnenbilder, gebastelte Requisiten, Kostüme und geschminkte Gesichter machten aus der Geschichte ein echtes Theatererlebnis. „Die Kinder waren mit viel Elan dabei und präsentierten ihre Geschichten voller Stolz“,heißt es.

Neben dem Theaterspielen nutzen die Kinder den Fußball- und den Spielplatz aus. Gemeinsam wurde jeden Nachmittag ein großes Geländespiel gespielt, in dem die Mitarbeitenden in farbenfrohen Kostümen für reichlich Bewegung sorgten. Es waren fünf wundervolle Tage und der Ruf nach dem „nächstes Mal bin ich wieder dabei“, ist schon an vielen Stellen laut geworden.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.