Michaela May spielt am 2. Februar 2017 in der Komödie „Die Wunderübung“. ANINE GULDENER

Michaela May spielt am 2. Februar 2017 in der Komödie „Die Wunderübung“. ANINE GULDENER

14.05.2016

Unterschiedliche Genres

Das neue Abonnement 1 des Nienburger Theaters im Portrait

Nienburg. In der kommenden Spielzeit des Nienburger Theaters gibt es wieder eine vielfältige Auswahl an Aufführungen unterschiedlichster Genres. Insbesondere in den einzelnen Abonnements ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das Abo 1 unter dem Titel „Theater-Mix“ zeichnet sich durch seine abwechslungsreiche Unterhaltung aus.

Los geht es mit dem musikalischen Schauspiel „Onkel Toms Hütte“ von Gerold Theobaldt mit Ron Williams und anderen, und zwar am Mittwoch, 21. September, um 20 Uhr in einer Inszenierung der Theatergastspiele Kempf ( München).

Weiter geht es im Abo 1 am Dienstag, 18. Oktober, um 20 Uhr mit einer Wiederholung aufgrund der großen Erfolge in 2013 und 2014. Gezeigt wird erneut die Komödie „Frau Müller muss weg“ in einer Inszenierung der Konzertdirektion Landgraf (Titisee-Neustadt).

Das Schauspiel „Effi Briest“ nach dem Roman von Theodor Fontane zeigt das Schauspielensemble des Theaters für Niedersachsen am Montag, 12. Dezember, um 20 Uhr. Eine thematische Einführung wird um 19.30 Uhr im Theatersaal angeboten.

„Die Wunderübung“ - so lautet der Titel der Komödie von Daniel Glatauer mit Michaela May, Michael Roll und Ingo Naujoks, die am Donnerstag, 2. Februar 2017, um 20 Uhr auf der Hornwerkbühne zu erleben ist.

Das Theater für Niedersachsen ist am Mittwoch, 15. März 2017, 20 Uhr mit dem Musical „Das Geheimnis des Edwin Drood“ von Robert Holmes nach dem Roman von Charles Dickens im Nienburger Theater zu Gast. Eine Stückeinführung wird um 19.30 Uhr im Theatersaal angeboten.

Das sechste Stück im Abonnement 1 verspricht besondere Unterhaltung. Am Mittwoch, 26. April 2017, um 20 Uhr wird die Karaoke-Komödie „Tussipark“ mit Jasmin Wagner, Tanja Wenzel und anderen gezeigt, nach „Machos auf Eis“ eine weitere Karaoke-Komödie von Christian Kühn.

Die Vorteile eines Abonnements liegen auf der Hand. Neben der Sitzplatzgarantie sparen Abonnenten bares Geld. Wer beispielsweise Karten für alle sechs Stücke im Einzelverkauf erwirbt, bezahlt in der ersten Kategorie 157 Euro. Im Abo-Paketpreis sind es lediglich 117 Euro. Die Ersparnis beträgt 40 Euro pro Person. Abonnements sind das ganze Jahr über erhältlich. Es besteht die Möglichkeit, innerhalb des kompletten Abo-Angebotes zwei Stücke zu tauschen. Zudem gibt es ein Schnupper-Abo mit insgesamt drei Stücken.

Abos können abgeschlossen und verlängert werden an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, Telefon (0 50 21) 8 72 64.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Mai 2016, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.