Das Seniorenheim „Mein Zuhause Nienburg“ hat auch eine „Krankenpflegepuppe“ erhalten. Diese bietet eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten, wie beispielsweise in der Grund-und Behandlungspflege.

Das Seniorenheim „Mein Zuhause Nienburg“ hat auch eine „Krankenpflegepuppe“ erhalten. Diese bietet eine Vielzahl von Übungsmöglichkeiten, wie beispielsweise in der Grund-und Behandlungspflege.

Nienburg 23.11.2020 Von Die Harke

Unterstützung für Azubis in der Pflege

Praxisanleiterin erweitert das Team des Seniorenheims „Mein Zuhause Nienburg“

Am 1. Januar dieses Jahres wurden laut Pflegeberufe-Reform die Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflegeausbildung zu einer generalistischen Pflegeausbildung zusammengefasst. Dies bietet unter anderem den Vorteil, dass die „Fachkräfte von morgen“ ab sofort alle die gleichen Grundkenntnisse erwerben und später interdisziplinär eingesetzt werden können. Die Auszubildenden sind nach erfolgreichem Abschluss der generalistischen Ausbildung Pflegefachfrau oder Pflegefachmann.

Die Pflegereform regelt auch die Praxisanleitung neu: Seit Beginn der Reform schreibt das Ausbildungsgesetz vor, dass zehn Prozent der praktischen Ausbildung von einer Praxisanleitung begleitet werden muss. Daher hat die Geschäftsleitung des Seniorenheims „Mein Zuhause Nienburg“ Mitte Oktober Alina-Nicoleta Besleaga als Praxisanleiterin mit einer vollen Stelle eingestellt. Sie steht nicht nur den Auszubildenden, sondern auch den anderen Mitarbeitern zur Verfügung.

Besleaga beherrscht mehrere Fremdsprachen und kann so auch auf verschiedene Nationalitäten eingehen. Zu ihren Kernaufgaben gehört jedoch in erster Linie die Begleitung der „Fachkräfte von morgen“. Durch ihre fachgerechte Anleitung werden die Kompetenzen der einzelnen Auszubildenden gefördert und Methoden vermittelt – Ziel ist es, die Schüler auch zum eigenständigen Lernen zu befähigen. Schritt für Schritt lernen sie anhand eines Ausbildungsplanes, ihr Theoriewissen vor Ort in die Praxis umzusetzen.

„Durch Besleagas pädagogische Kompetenzen, aufgeschlossene und geduldige Art, vermittelt sie den Auszubildenden Sicherheit, nimmt Ängste und fungiert auch als Vertrauensperson für die jungen Berufsanfänger“, heißt es in einer Pressemitteilung von „Mein Zuhause Nienburg“. Neben der Vermittlung von Lehrinhalten übernimmt Besleaga als Mentorin auch organisatorische Aufgaben und steht im stetigen Kontakt mit den Berufsschulen. Ebenso wird sie die Prüfungen der Auszubildenden in Zukunft begleiten.

Zum Artikel

Erstellt:
23. November 2020, 05:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 49sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.