Manon Garms DH

Manon Garms DH

Kolumnen 26.02.2017 Von Manon Garms

Unterstützung für die Bürger

Guten Tag

Die Mitarbeiter von Kommunen sind bei manchen Bürgern nicht besonders gut angesehen. Das liegt in der Natur der Sache: Wer kriegt schon gern ein Knöllchen von einem Ordnungsamtsmitarbeiter an die Windschutzscheibe geklemmt? Auch ist sicher niemand glücklich darüber, dass die Mitarbeiter des Sachgebietes Stadtentwässerung in der Nienburger Stadtverwaltung Bescheide für die neu eingeführte Niederschlagswassergebühr verschicken. Dass Verwaltungsmitarbeiter die Bürger aber auch unterstützen können, zeigt sich am Beispiel des Nienburger Seniorenbeirates. Der setzt sich dafür ein, im Stadtgebiet die 53000 zu reduzieren. Dabei hat sich gezeigt, dass auch eine schnelle, unbürokratische Hilfe möglich sein kann – natürlich immer vorausgesetzt, dass das mit der aktuellen Gesetzeslage im Einklang steht.

So hängen jetzt an beiden Eingängen des Fußgängertunnels am Bahnhof Verbotsschilder für Fahrradfahrer. Seniorenbeiratsmitglied Reinhard Wandmacher lobt dafür [DATENBANK=2226]Friedhelm Meyer-Leseberg, den Leiter des Sachgebietes Straßenverkehr[/DATENBANK]: „Er nimmt unsere Arbeit und unsere Anliegen ernst und unterstützt uns“, sagt Wandmacher. Gleiches gelte für den Nieburger Bauhof. „Auch er ist immer zur Stelle, wenn etwas unbürokratisch und zeitnah umgesetzt werden kann“, so Wandmacher.

Wer sich also wieder einmal über „die Verwaltung“ aufregt, sollte dabei bedenken, dass es auch viele positive Beispiele für deren Arbeit gibt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.