Die VC-Volleyballerinnen feierten zwei weitere Siege und die Tabellenführung. VC Nienburg

Die VC-Volleyballerinnen feierten zwei weitere Siege und die Tabellenführung. VC Nienburg

Nienburg 30.01.2018 Von Die Harke

VC-Damen glückt die Revanche

Volleyball-Landesliga: Nicole Dierks & Co. gewinnen beim Heimauftritt zweimal 3:0

Die Landesliga-Volleyballerinnen vom [DATENBANK=120]VC Nienburg[/DATENBANK] wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und entschieden beide Heimspiele mit 3:0 für sich. Nach einem ungefährdeten Sieg gegen das Schlusslicht TSV Mühlenfeld (25:18, 25:11, 25:11) glückte auch die Hinrundenrevanche gegen den TC Hameln (25:12, 25:16, 25:20). Der Tabellenletzte aus Mühlenfeld ging ohne Punkt und mit nur vier Satzerfolgen in die Rückrundenpartie. Vor diesem Hintergrund forderte VC-Coach [DATENBANK=6206]Torben Keßler[/DATENBANK] einen deutlichen Pflichtsieg. Tatsächlich zeigte Mühlenfeld kaum Gegenwehr. Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten in Satz eins konnte der VC die Durchgänge zwei und drei klar dominieren. Die Gastgeber zeigten eine souveräne Leistung und setzten den TSV mithilfe von starken Aufschlägen und Angriffen konsequent unter Druck.

Im darauffolgenden Spiel gegen den TC Hameln hatten Nicole Dierks & Co. noch eine Rechnung offen. Gegen die Damen aus der Rattenfängerstadt kassierte man im Oktober die bislang einzige Saisonniederlage. Vor vollem Haus startete der VC ins zweite Spiel. Die Nienburgerinnen begeisterten die Zuschauer von Anfang an mit tollen Blockaktionen und einem variablen Angriffsspiel. Auch das Hinterfeld wurde vermehrt in die Offensive miteinbezogen. Auf diese Weise sicherten sich die Nordertörschen Punkt um Punkt und gewannen Abschnitt eins deutlich mit 25:12.

Die Spielerinnen um [DATENBANK=1154]Linda Hörner[/DATENBANK] machten in Abschnitt zwei dort weiter, wo sie in Satz eins aufgehört hatten. Sie dominierten die ersten Ballwechsel und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Eine Reihe von Annahmefehlern löste im Anschluss jedoch einen Bruch im Spiel des Gastgebers aus.

Der TC nutzte dessen Schwächephase und glich zum 6:6 aus. Die Nienburgerinnen blieben trotzdem fokussiert, fanden wieder zurück ins Match und knüpften an die Leistung aus dem ersten Satz an. Ein 25:16-Satzerfolg war das verdiente Resultat. Konzentrationsschwächen führten am Anfang von Durchgang drei zu einem Vier-Punkte-Rückstand. Druckvolle Aufschläge ließen die Nordertörschen zwar auf 7:7 rankommen. Im weiteren Verlauf des Spiels entwickelte sich jedoch ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Erst zum Ende des Satzes besannen sich die Nienburgerinnen auf ihre Stärken und konnten den Sack mit 25:20 zumachen. „Ich bin mit der Leistung des gesamten Teams sehr zufrieden. Die Mädels konnten die Spannung und Konzentration über beide Spiele hinweg aufrechterhalten. Zusammen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sehe ich darin den Schlüssel zum Erfolg. So macht Volleyball Spaß“, resümiert Keßler.

Mit einem komfortablen Fünf-Punkte-Vorsprung auf den Tabellenzweiten MTV Bad Pyrmont geht es am 11. Februar in die nächste Auswärtspartie gegen die VG Münchehagen.

VC Nienburg: Dettmer, Dierks, Gilster, Hörner, Linke, Nietfeld, Nordmann, I. Onkes, T. Onkes, Rautenberg, Schreiner, Sech, Smith.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Januar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.