Gemeinsame Sache: Felicitas Badtke ist zur Stelle, Libera Nicole Dierks muss in dieser Szene nicht eingreifen. Schwiersch

Gemeinsame Sache: Felicitas Badtke ist zur Stelle, Libera Nicole Dierks muss in dieser Szene nicht eingreifen. Schwiersch

Zeven 17.12.2018 Von Die Harke

VC-Frauen schlagen den Spitzenreiter

Volleyball-Verbandsliga: Nienburgerinnen feiern 3:2-Sieg beim TuS Zeven

Zeven. Ein spannendes Spiel lieferten sich die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VC Nienburg im Spiel beim TuS Zeven. Gegen den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft verbuchten die Nordertörschen mit einem 3:2 (25:23, 21:25, 25:21, 24:26, 15:11)-Sieg zwei weitere Punkte und brachten den Gastgeberinnen somit die zweite Niederlage bei. Die Nienburgerinnen überzeugten durch taktisches Spiel, die Konsequenz in den Aufschlägen war wieder deutlicher zu erkennen. Auch Zevens starken Mittelangriff hatte das VC-Team von Trainer Torben Keßler gut im Griff. Ärgerlich verlief jedoch der vierte Satz, den die Damen trotz einer 24:22-Führung knapp an Zeven abgaben (24:26).

Keßler war nach Spielende jedoch sichtlich zufrieden: „Die taktische Umsetzung während der Partie hat gut funktioniert, die Mannschaft hat eine super Leistung gezeigt. Wir werden nun weiter an unserer Kaltschnäuzigkeit arbeiten, damit wir Sätze wie den vierten für uns entscheiden.“

Bevor es für die Nienburgerinnen in die Weihnachtspause geht, steht am kommenden Sonnabend noch die Begegnung beim Tabellenvorletzten TV Bremen-Walle 1875 an. Dort möchte die Mannschaft um Linda Hörner vor Weihnachten noch einmal überzeugen und sich weitere drei Punkte unter den Weihnachtsbaum legen.

VC Nienburg: Badtke, Dierks, Gilster, Hörner, Nietfeld, Nordmann, Rautenberg, Rinne, Schell, Schreiner, Warnke.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.