Verkehrsservice Landkreis Nienburg reagiert kulant auf den zeitweilig eingestellten Präsenzunterricht. Foto: VLN

Verkehrsservice Landkreis Nienburg reagiert kulant auf den zeitweilig eingestellten Präsenzunterricht. Foto: VLN

Landkreis 09.05.2021 Von Die Harke

VLN erstattet Abogebühren

Verkehrsservice Landkreis Nienburg reagiert auf zeitweilig eingestellten Präsenzunterricht

Wer aufgrund geschlossener Schulen sein Busticket nicht genutzt hat, kann sich nun Hoffnung auf Erstattung der Kosten machen.

Viele Schülerinnen und Schüler im Landkreis Nienburg entscheiden sich zum Schuljahresbeginn im Sommer für ihren Weg mit dem Linienbus zur Schule und zurück für das preisgünstige „Schüler-AboTicket“ des Verkehrsservice Landkreis Nienburg (VLN). Das Abonnement wird für ein Jahr abgeschlossen, die Abbuchung des Beförderungsentgeltes erfolgt dabei monatlich.

Inzwischen beeinflusst die Corona-Pandemie seit über einem Jahr unseren Alltag. In den Monaten Januar und Februar war der Präsenzunterricht an den Schulen für die meisten Jahrgänge ausge-setzt. Nur noch wenige Schülerinnen und Schüler durften weiterhin in die Schulen kommen. Die VLN-Linienbusse verkehrten jedoch auch in dieser Zeit nach Schulfahrplan, somit konnte der Präsenzunterricht verlässlich erreicht und die Mobilität für alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis gewährleistet werden.

Damit bedankt sich der VLN für die Treue seiner Abonnentinnen und Abonnenten.

Simone Röver, beim VLN für Marketing und Kommunikation zuständig

Aufgrund des eingestellten Präsenzunterrichtes haben jedoch die meisten Inhaberinnen und Inhaber des „Schüler-AboTickets“ ihr Ticket im Januar und Februar nicht genutzt und können jetzt eine Rücküberweisung der Abogebühr beantragen. Die Anträge auf Rückzahlung wurden bereits vor Ostern vom VLN an die Inhaberin-nen und Inhaber von „Schüler-AboTickets“ verschickt.

„Damit bedankt sich der VLN für die Treue seiner Abonnentinnen und Abonnenten“, schreibt Simone Röver, beim VLN für Marketing und Kommunikation zuständig. Sie führt dazu aus: „Dies ist bereits unsere zweite Kulanzregelung innerhalb der Corona-Pandemie. Als Reaktion auf pandemiebedingte Schulschließungen und die kurzzeitige Umstellung auf den Ferienfahrplan, hatte der VLN im letzten Jahr auf die Erhebung des Juni-Beitrags für alle Abotickets verzichtet. Wir möchten damit auch ein Signal an unsere Fahrgäste senden, dass ihre Entscheidung zum Abschluss eines „Schüler-AboTickets“ die richtige war.“

Alle Informationen zum Buslinienverkehr im Landkreis Nienburg gibt es unter Telefon (0 50 21) 6 60 11 und auf der VLN-Internetseite.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2021, 10:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 59sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.