09.12.2012

„Väterchen Frost“ und seine Enkelin im Hornwerk

Am kommenden Dienstag, 11. Dezember, um 15 und um 20 Uhr werden die Besucherinnen und Besucher im Nienburger Theater in der russischen Weihnachtsrevue Ivushka wieder von „Väterchen Frost“ und seiner Enkelin „Snegurotschka“ begrüßt. Die opulent ausgestattete Show lässt den Zauber der Zarenzeit vor einer verträumten Winterlandschaft wieder auferstehen. Über 40 Mitwirkende erschaffen lebendige Bilder und untermalen diese mit rasanter Musik. Musikalische, tänzerische und artistische Einlagen wechseln sich dabei in schneller Folge ab. Scheinbar unerschöpflich ist die Vielfalt der überlieferten Lieder, Tänze und Geschichten. Die orthodoxen Christen feiern am 7. Januar die Erscheinung des Herrn mit Väterchen Frost und Snegurotschka, seiner Enkelin, einer Schönheit aus Schnee und Eis. Vierzig Jahre Freude am Musizieren, Singen und Tanzen, verbunden mit Traditionsbewusstsein und absoluter Perfektion verhalfen Ivushka zu internationalem Ruhm. Man nennt sie auch die „charmantesten Botschafter Russlands“, die nun zum wiederholten Male das Nienburger Publikum erfreuen und unterhalten wollen. Karten sind noch zum Preis von 14 bis 24 Euro erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, Telefon 05021/87264 und 87356, Fax 05021/8758356 oder theaterkasse@nienburg.de oder eine Stunde vor Beginn an der Abendkasse, Telefon 05021/62051 oder Email theater.abendkasse@nienburg.de. Last-Minute-Tickets für junge Leute (16 bis 25 Jahre) gibt es für nur fünf Euro ab 30 Minuten vor Beginn an der Kasse im Theater.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2012, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.