Finanzen. Foto: Pixabay

Finanzen. Foto: Pixabay

Deutschland 20.11.2019 Von Alan Smithee

Value Investing

Value Investing - Fundamentalanalyse als Anlagestrategie

Das Investieren in Aktien ist eine der leistungsstärksten Methoden, um finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Es ist jedoch auch eine der effektivsten Möglichkeiten, Geld in den Sand zu setzen, wenn Sie nicht über eine solide, disziplinierte Strategie verfügen und eine langfristige Denkweise verfolgen. Wenn Sie Anfänger sind und herausfinden möchten, welche der Tausenden von Aktien, Anleihen, Investmentfonds und ETFs Sie kaufen können, ist das oft überwältigend.

Hier kommt Value Investing ins Spiel, eine Investment-Strategie, die sowohl das Risiko reduziert als auch potenzielle Gewinne freisetzt und viele neue Anleger anspricht. Auch wenn Sie kein Value Investor sind, gibt es Aspekte des Value Investings, die sich für Anleger aller Art als hilfreich erweisen können. Schauen wir uns genauer an, worum es sich bei Value Investing handelt und wie Sie es auf Ihre eigene Anlagestrategie anwenden können.

Was ist Value Investing?

Value Investing ist eine Anlagestrategie, bei der Aktien ausgewählt werden, die scheinbar für weniger als ihren „inneren Wert“ oder Buchwert gehandelt werden. Value Investoren suchen aktiv nach Aktien, die ihrer Meinung nach am Aktienmarkt unterschätzt werden. Sie gehen davon aus, dass der Markt auf gute und schlechte Nachrichten überreagiert, was zu Kursbewegungen führt, die nicht den langfristigen Fundamentaldaten eines Unternehmens entsprechen. Die Überreaktion bietet die Möglichkeit, durch den Kauf von Aktien zu ermäßigten Preisen zu profitieren.

Wer jetzt Interesse am Handel mit Aktien, Anleihen, Investmentfonds und ETFs bekommen hat, wird zum Beispiel bei Flatex fündig.

Die drei Prinzipien des Value Investing

1. Recherche

Nehmen Sie sich Zeit, um das Unternehmen, in das Sie investieren, zu analysieren und zu verstehen, bevor Sie Aktien kaufen. Sie sollten die folgenden Dinge über das Unternehmen verstehen:

  • seine langfristigen Pläne
  • seine Geschäftsgrundsätze
  • seine finanzielle Struktur
  • seine Führung

2. Diversifizierung

Hören Sie jemals das Sprichwort „Legen Sie nicht alle Eier in einen Korb“? Das gleiche gilt für Value Investing. Intelligente Anleger haben viele verschiedene Arten von Anlagen in ihren Portfolios. Dies schützt sie vor ernsthaften Verlusten.

3. Sicherheit & Stabilität

Jeder will schnell Geld verdienen. Nur wenige sind bereit viel Zeit und Mühe investieren, um eine sichere und konstante Rendite zu erzielen. Wir wollen Aktien, deren Werte explodieren und die außerordentliche Renditen bringen. Das ist leider nicht realistisch, zumindest nicht mittel- und erst recht nicht langfristig. Anstatt sofortige, marktschlagende Renditen anzustreben, wollen intelligente Anleger Konsistenz. Ein intelligenter Investor wird Jahr für Jahr mit risikoarmen, konstanten Erträgen seiner Anlagen zufrieden sein.

Value-Investing-Richtlinien

Worauf achten Value Investoren bei einer möglichen Investition? Hier sind einige Richtlinien, die beim Value Investing helfen können:

  • Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in den unteren 10 Prozent seines Sektors.
  • Ein Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis von weniger als eins. Dies kann bedeuten, dass die Aktie unterbewertet ist.
  • Ein Verhältnis von Schulden zu Eigenkapital von weniger als eins.
  • Starkes Gewinnwachstum über einen längeren Zeitraum. Etwa in einem Zeitraum von 7 bis 10 Jahren zwischen 6% und 8%.
  • Ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von eins oder weniger.
  • Aktienpreis nicht höher als 60% bis 70% des intrinsischen Aktienwertes.

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2019, 11:14 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.