Van den Born tritt für FDP an

Van den Born tritt für FDP an

Anton van den Born ist Bundestagsdirektkandidat der FDP im Wahlkreis Nienburg-Schaumburg. Foto: FDP

Der Loccumer Anton van den Born geht als Direktkandidat der FDP für die kommende Bundestagswahl im Wahlkreis 40, Nienburg-Schaumburg, ins Rennen. Die Mitglieder der Kreisverbände aus Nienburg und Schaumburg haben van den Born bei der Wahlkreismitgliederversammlung unter Corona-Bedingungen in Husum einstimmig gewählt.

Der 58-jährige Deutsch-Niederländer arbeitet im Maßregelvollzug in Bad Rehburg. Als Sohn eines niederländischen NATO-Soldaten ist er 1965 nach Deutschland gekommen. Am 12. September will van den Born in Rehburg-Loccum auch bei der Kommunalwahl für den Orts- und Stadtrat kandidieren.

Bei der von Kreischef Heiner Werner geleiteten Wahlkreiskonferenz im Gasthaus Dreyer ging van den Born unter anderem auf die Bahntrasse in Nienburg, die Themen Straßenausbaubeitragssatzung und Wasserstoff sowie die Corona-Pandemie ein.