Vanessa Tomanek ist Nachfolgerin von Eckhard Schwirten als Leiterin der Polizeistation Marklohe. Foto: Polizei

Vanessa Tomanek ist Nachfolgerin von Eckhard Schwirten als Leiterin der Polizeistation Marklohe. Foto: Polizei

Marklohe 01.08.2021 Von Die Harke

Vanessa Tomanek leitet Polizei in Marklohe

Vorgänger Eckhard Schwirten nach 41 Jahren bei der Polizei in den Ruhestand verabschiedet

Am Freitag wurde der Leiter der Polizeistation Marklohe, Polizeihauptkommissar Eckhard Schwirten, vom Leiter des Polizeikommissariats Hoya, Frank Kolanoski, in den Ruhestand verabschiedet.

Die Verabschiedung fand im kleinen Kreis in einem Gasthaus in Rohrsen statt. Kolanoski würdigte in seiner Laudatio den 62-Jährigen und sprach ihm seinen Dank sowie gute Wünsche für die Zukunft aus: „Eckard Schwirten war als Angehöriger der Polizeistation Marklohe über 24 Jahre ganz maßgeblich für die Sicherheit in den Gemeinden Marklohe, Balge und Wietzen mit verantwortlich. In den letzten drei Jahren als Leiter der Polizeistation. Ich habe ihn immer als verlässlichen und loyalen Beamten erlebt und danke ihm für sein Engagement. Als Chef der Station zeichnete ihn besonders seine offene, direkte, immer menschliche Art aus. Ich wünsche ihm für seinen Ruhestand alles Gute, Zufriedenheit und natürlich vor allem Gesundheit.“

Ausbildung in Liebenau

Schwirten trat im August 1980 als 21-Jähriger in den Polizeidienst ein und absolvierte zunächst an der damaligen Landespolizeischule in Liebenau seine Polizeiausbildung. Nach den ersten Dienstjahren nahm er das Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege auf, das er 1988 erfolgreich beendete. Vier Jahre versah er in Neustadt am Rübenberge als Dienstabteilungsführer fortan seinen Dienst, um anschließend 1992 an die damalige Schutzpolizeiinspektion Nienburg und 1997 an die Polizeistaion Marklohe zu wechseln. Nachdem er dort 2011 den Dienstposten als Einsatz- und Ermittlungsführer übertragen bekommen hatte, schloss sich im Oktober 2018 das Amt als Dienststellenleiter in Marklohe an. Schwirten blickt auf 41 Dienstjahre zurück.

Vielfältiges Aufgabenfeld

„Ich habe meine Dienststelle in den vergangenen Jahren stets mit einem guten Gefühl betreten. Zum einen, weil ich mich immer auf meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlassen konnte. Zum anderen, weil das Aufgabenfeld so vielfältig ist und mir die Möglichkeit, auf diesem Weg für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sorgen zu dürfen, viel Freude bereitet hat. Da ich mein Amt an Vanessa Tomanek übergeben darf, kann ich die Dienststelle nun auch mit einem guten Gefühl verlassen. Ich wünsche ihr viel Freude und Erfolg“, so Schwirten anlässlich seiner Verabschiedung.

Nachfolgerin aus Nienburg

Seine Nachfolge tritt die 27-jährige Nienburgerin Vanessa Tomanek an. Sie beendete ihr Studium an der Polizeiakademie in Nienburg im Jahr 2015 und nahm zunächst für zwei Monate an einem Austauschprogramm der Polizeiakademie mit der Polizei in Polen teil. Danach folgten Verwendungen im Polizeikommissariat Stolzenau sowie in der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, wo sie zuletzt als Sachbearbeiterin für Kriminalitätsbekämpfung Teil des Führungsstabes war.

„Ich bin stolz, die Dienststelle als Nachfolgerin von Eckhard Schwirten ab August leiten zu dürfen und sehe dieser neuen und zugleich herausfordernden Aufgabe mit Zuversicht entgegen. Ich freue mich vor allem, mit den Menschen in meinem neuen Aufgabenbereich in Kontakt zu treten, denn eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit stellt für mich einen wichtigen Erfolgsgaranten der polizeilichen Arbeit dar“ so Tomanek.

Zum Artikel

Erstellt:
1. August 2021, 15:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.