Die frisch geschulten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Landkreis Nienburg

Die frisch geschulten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Landkreis Nienburg

Landkreis 29.05.2017 Von Die Harke

Veranstaltungen in acht Sprachen möglich

20 Multiplikatoren zu Erziehung, Bildung und Sprache wurden geschult

Seit 2008 informiert der [DATENBANK=4752]Fachdienst Migration und Teilhabe[/DATENBANK] des Landkreises zugewanderte Menschen in ihrer Muttersprache zu Fragen der Erziehung, Bildung und Sprache. 19 Frauen und ein Mann aus dem gesamten Landkreis wurden jetzt wieder für diese Themen in einer „Elmigra-Schulung“ (Eltern mit Migrationshintergrund) zu Multiplikatoren geschult. In einer feierlichen Zeremonie übergab ihnen der Erste Kreisrat [DATENBANK=1796]Thomas Klein[/DATENBANK] ihr Abschlusszertifikat. Die Multiplikator sprechen neben Deutsch die Sprachen Kurdisch, Mazedonisch, Türkisch, Bosnisch, Farsi/Dari, Rumänisch, Englisch und Arabisch und können ab sofort über den Landkreis für Infoveranstaltungen angefragt werden.

Die Termine finden entweder in einer öffentlichen Einrichtung oder auch in privaten Räumlichkeiten statt und werden in Kooperation mit dem Fachdienst Migration und Teilhabe, den Kommunen, öffentlichen Einrichtungen und Privatpersonen organisiert. Der Fachdienst organisiert außerdem regelmäßige Arbeitstreffen und Fortbildungen für bereits geschulte Multiplikatoren.

„Ziel des Projektes „Elmigra- Eltern mit Migrationshintergrund“ ist es, den Zugang zu Zugewanderten zu finden, Informationen kultursensibel zu vermitteln und Zugewanderte als aktiven Teil unserer Gesellschaft zu gewinnen“, schreibt der Landkreis.

Mehr Informationen gibt es per E-Mail an integration@kreis-ni.de und bei [DATENBANK=2783]Nazli Bayrak[/DATENBANK] unter (05021) 967608.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Mai 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.