Manon Garms DH

Manon Garms DH

Nienburg 13.11.2017 Von Manon Garms

Verbale Ohrfeigen

Das ist schnell gegangen: Nur wenige Tage 60783, das für eine neue Nienburger Obdachlosenunterkunft in Frage kommt, hat die Stadtverwaltung ihre Entscheidung getroffen: 60885. Jetzt muss nur noch die Politik „mitspielen“ und diesem Standort zustimmen. In der Vergangenheit war die Standortsuche nicht gerade von Harmonie zwischen Politik und Verwaltung geprägt. Als die Verwaltung zum ersten Mal das Grundstück an der Feuerwehr vorschlug, stimmte die Politik einstimmig dagegen und sprach sich für eine Obdachlosenunterkunft an der Moltkestraße aus. Das dortige Grundstück gehört allerdings dem DRK, und das zog sein Verkaufsangebot an die Stadt wieder zurück.

Daraufhin schlug die Verwaltung erneut das Grundstück an der Feuerwehr vor, und holte sich erneut eine Ohrfeige aus der Politik – verbunden mit dem „Verbot“, bei der weiteren Überprüfung von Grundstücken noch einmal das an der Feuerwehr zu berücksichtigen.

Verbale Ohrfeigen für die Verwaltung gab es auch bei den Ortsterminen mit den Anliegern. Und natürlich ist allen klar, dass niemand jubeln wird, wenn er Nachbar einer Obdachlosenunterkunft wird. Insofern ist die Suche und die Verkündung eines geeigneten Standorts eine undankbare Aufgabe. Vielleicht wird jetzt aber tatsächlich zum letzten Mal der geeignete Standort verkündet.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.