Polizeipresse Petair / Fotolia

Polizeipresse Petair / Fotolia

Südkreis/Hagenburg 18.10.2017 Von Polizeipresse

Verdächtige Schrottsammler unterwegs

Mehrere Einwohner aus Hagenburg haben am Dienstagnachmittag zwischen 14 und 18 Uhr in ihrer Gemeinde songenannte Schrottis beobachtet. Seitens der Polizei besteht der Verdacht, dass die vermeintlichen Schrottsammler Einbruchsobjekte nahe des Kreises Nienburg ausbaldowert haben. Gegen 14.40 Uhr stellten die überprüfenden Beamten einen grauen Ford Transit mit H- Kennzeichen fest. Da die Insassen über keinerlei gewerbliche Genehmigungen verfügten, sie jedoch auch lediglich beim Umherfahren kontrolliert wurden, sprachen die Polizeibeamten einen Platzverweis aus, dem der Fahrer des Transporters auch nachkam.

Gegen 16.30 Uhr wurde ein Fiat Iveco, versehen mit einem auffälligen Hannoveraner Kurzzeitkennzeichen, in Hagenburg kontrolliert. Zur Zeit liegen keine Erkenntnisse über begangene Straftaten vor.

Aufgrund einiger Aussagen der Zeugen aus Hagenburg über das Verhalten der Insassen, besteht bei der Polizei der Verdacht, dass es sich nicht um seriöse Altmetallsammler gehandelt hat, sondern möglicherweise um Personen, die diese angebliche Tätigkeit nur vorgeben, tatsächlich aber lohnenswerte Objekte ausbaldowern.

"Wir bitten immer wieder darum, dass wir angerufen werden, wenn verdächtige Fahrzeuge oder Personen in den Wohngebieten auftauchen," appelliert Pressesprecher [DATENBANK=3921]Axel Bergmann[/DATENBANK] an die Bevölkerung. "Bitte wählen Sie für diese Hinweise die Amtsnummer der Polizei und nicht den Notruf", sagt Bergmann.

Durch die ständigen Kontrollen der Polizei sollen potentielle Einbrecher abgeschreckt werden. Nach einer Reihe von Einbrüchen im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg in den Jahren 2014 und 2015, hat die Polizei ihre Präsenz und die Kontrollen zu den tatrelevanten Zeiten erhöht.

Nicht zuletzt aufgrund vieler Sonderstreifen in allen Bereichen der gesamten PI, konnten die Zahlen verringert werden. Auf Hinweise aus der Bevölkerung sind die Beamten jedoch weiter angewiesen.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Oktober 2017, 12:12 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.