Rechts das Gleis 3 des Nienburger Bahnhofs.
Die Aufnahme entstand im Oktober. Archiv/Hildebrandt

Rechts das Gleis 3 des Nienburger Bahnhofs. Die Aufnahme entstand im Oktober. Archiv/Hildebrandt

Nienburg 04.12.2017 Von Jörg Nierzwicki

Verdächtiger Gegenstand an Gleis 3

Der Zugverkehr am Nienburger Bahnhof ist am frühen Sonntagmorgen vorübergehend eingestellt worden. Der Grund: Ein mit Drähten versehener Gegenstand an Gleis 3. Gegen 0.30 Uhr wurde eine Streife der Nienburger Polizei zu einer zusätzlich in einer Tüte verpackten Tasche gerufen, aus der oben Drähte herausragten.

Die Beamten verständigten ihre Kollegen von der Bundespolizei Hannover und sperrten einen Sicherheitsbereich ab. Der Zugverkehr wurde bis gegen 2.30 Uhr eingestellt. Die Spezialisten aus Hannover überprüften in dieser Zeit das verdächtige Gepäckstück.

Nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei befanden sich in dem Behältnis Kosmetikartikel. Die vermeintliche Bombe sei daraufhin zur Fundsache deklariert worden.

Die kürzlich in Potsdam gefundenen Paketbombe, verbunden mit der Erpressung in Millionenhöhe gegen den Paketdienst DHL, hat die Behörden zusätzlich sensibilisiert. Vermeintliche Spaßvögel und Trittbrettfahrer haben ebenfalls mit erheblichen rechtlichen Konsequenzen zu rechnen.

Zum Artikel

Erstellt:
4. Dezember 2017, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 25sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.