Die Geehrten von links nach rechts: vorn: Peter Heinze (40 Jahre), Christine Kreide (25 Jahre), Karl Flug (50 Jahre), Helga Stubbemann (40 Jahre), hinten: Detlef Hilmar (50 Jahre), Norbert Lechmann (40 Jahre), Silke Nauenburg (25 Jahre), Thorsten Lüdemann 
(25 Jahre), Martina Gast (25 Jahre), Günter Kuschel (50 Jahre), 
Wilfried Wülbern (50 Jahre), Werner Behrens (Ortsvereinsvorsitzender). Mareike Stickdorn (Verdi)

Die Geehrten von links nach rechts: vorn: Peter Heinze (40 Jahre), Christine Kreide (25 Jahre), Karl Flug (50 Jahre), Helga Stubbemann (40 Jahre), hinten: Detlef Hilmar (50 Jahre), Norbert Lechmann (40 Jahre), Silke Nauenburg (25 Jahre), Thorsten Lüdemann (25 Jahre), Martina Gast (25 Jahre), Günter Kuschel (50 Jahre), Wilfried Wülbern (50 Jahre), Werner Behrens (Ortsvereinsvorsitzender). Mareike Stickdorn (Verdi)

Nienburg 07.11.2017 Von Die Harke

Verdi ehrt langjährige Mitglieder

Nienburger Ortsverein hatte in das „Hotel zur Krone“ eingeladen

Die Gewerkschaft [DATENBANK=247]Verdi[/DATENBANK] hatte in das „[DATENBANK=1788]Hotel zur Krone[/DATENBANK]“ eingeladen, um langjährige Mitglieder zu ehren. Durch den Nachmittag führte der Vorsitzende des Nienburger Ortsvereins, Werner Behrens. [DATENBANK=2107]Christine Kreide,[/DATENBANK] Behrens‘ Stellvertreterin, berichtete über die politische Arbeit des Ortsvereins.

Besonders in der Bündnisarbeit gegen Rechts und für einen Wandel in der Rentenpolitik habe man sich engagiert. Für die Ortssenioren berichtete Hermann Wilkens und betonte die Vorteile einer Gewerkschaftsmitgliedschaft im Alter. Die Festrede hielt der scheidende Verdi-Geschäftsführer Rainer Kuhn: „Nicht nur durch die Diskussion um den verkaufsoffenen Sonntag, sondern auch durch das breite gesellschaftliche Engagement unseres Ortsvereins werden wir in Nienburg als Gewerkschaft wahrgenommen“. Die Sonntagsruhe sei durch das Grundgesetz geschützt und ein rein wirtschaftliches Interesse der Händler rechtfertige auch nach aktueller Rechtsprechung keinen verkaufsoffenen Sonntag, so Kuhn.

In Fragen der Rentenpolitik müssten die Gewerkschaften weiterhin große Anstrengungen unternehmen, um die gesetzliche Rente zu stärken: „Es hat sich bislang nichts Wesentliches geändert, also machen wir auch weiter“, so Kuhn. Mit Jamaika im Bund werde die Stärkung von Arbeitnehmerrechten nicht einfacher und auch eine große Koalition in Niedersachsen bewertete Kuhn verhalten.

Im Anschluss an die Festrede wurden die Anwesenden geehrt, die seit 25, 40 und 50 Jahren Mitglied in der Gewerkschaft sind. Der Ortsvereinsvorstand mit Werner Behrens, Christine Kreide und Izabella Dierks dankte für die langjährige Treue der Jubilare.

Zum Artikel

Erstellt:
7. November 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.