Menschliche Schädelknochen, geborgen aus Kieskuhlen entlang der Mittelweser, sollen jetzt wissenschaftlich untersucht und datiert werden von Dr. Silke Grefen-Peters, Dr. Jens Berthold, Dr. Immo Heske und Dr. Kristina Nowak-Klimscha (von links). Lüers-Grulke

Menschliche Schädelknochen, geborgen aus Kieskuhlen entlang der Mittelweser, sollen jetzt wissenschaftlich untersucht und datiert werden von Dr. Silke Grefen-Peters, Dr. Jens Berthold, Dr. Immo Heske und Dr. Kristina Nowak-Klimscha (von links). Lüers-Grulke

Nienburg 13.12.2018 Von Sabine Lüers-Grulke

Verloren oder geopfert?

Kommunalarchäologe Berthold und Uni Göttingen lassen menschliche Knochenfragmente aus Kiesgruben an der Weser untersuchen

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen