21.12.2012 Von Alan Smithee

Vermehrte Parkunfälle durch Schnee und Eis im Winter

PR-Artikel Der Winter hat in Deutschland Einzug gehalten und kaum waren die ersten Flocken gefallen, stöhnten die Menschen auf. Schließlich mussten sie sich jetzt mit Eis und Schnee herumärgern, vielerorts sind die Winterdienste nur noch in wenigen Straßen unterwegs, um Kosten einzusparen. Die Folge: Verschneite und vereiste Fahrbahnen, auf denen es kaum mehr ein Halten gibt. Kein Wunder, dass es da beim Rückwärtseinparken durchaus Probleme geben kann. Einen Moment nicht aufgepasst, eine rutschige Stelle übersehen, und schon ist es passiert: Der eigene Wagen bricht aus und beschädigt das nebenan stehende Fahrzeug.

Rückwärts einparken auch im Winter

Dennoch sollte sich jetzt niemand davon abhalten lassen, im Winter rückwärts einzuparken. Die vermeintlich einfache Alternative des Vorwärtseinparkens ist da keine Lösung. Schließlich heißt es dann, dass man rückwärts wieder raus muss.

Stattdessen ist es sinnvoller, etwas mehr Platz beim Parken zu lassen, so dass ein leichter Schlenker des Fahrzeugs nicht gleich zu Unfällen führt oder andere Fahrzeuge beschädigt. Ebenfalls kann es ratsam sein, etwa eine Luis Rückfahrkamera zu installieren. Damit werden sehr glatte Stellen beim Rückwärtsfahren besser gesehen. Auch große Eisbrocken, die oftmals an den Parkplätzen ausgebildet werden, lassen sich so frühzeitig erkennen und sorgen dafür, dass auch das eigene Fahrzeug nicht beschädigt werden kann.

Winterreifen nicht vergessen

Auch wenn es eigentlich nicht betont werden müsste, viele Autofahrer schrecken jedes Jahr mit den ersten Schneeflocken auf. Es war doch noch etwas zu erledigen, nämlich das Aufziehen der Winterreifen. Hier sollte man sich die Faustregel „Von O bis O“, von Oktober bis Ostern, zu Herzen nehmen. Denn durch die besondere Gummizusammensetzung der Winterreifen weisen diese bessere Hafteigenschaften auf, so dass Parkunfälle hierdurch ebenfalls verringert werden können.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Dezember 2012, 12:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.