Die Einsatzkräfte bei der Übung. Raake

Die Einsatzkräfte bei der Übung. Raake

Brokeloh 16.07.2019 Von Nils Raake

Vermisste im Schießstand

Brokeloher Ortsfeuerwehr rückt zur Übung aus

Zu einer „unklaren Rauchentwicklung mit vermissten Personen im Gebäude“ wurden die Mitglieder der Feuerwehr Brokeloh am Sonntagmorgen alarmiert. Hinter diesem Stichwort verbarg sich eine unangekündigte Alarmübung, die von Falk Stuwe und Ortsbrandmeister Matthias Dettmer ausgearbeitet worden war. Vor Ort galt es für die Besatzung des Einsatzfahrzeuges, zunächst eine Wasserversorgung aufzubauen und zügig unter schwerem Atemschutz in das Gebäude vorzudringen, um die Lage zu erkunden und die vermissten Personen zu retten. Schließlich rückten insgesamt drei Atemschutztrupps in den Schießstand vor, bis die Übungslage bewältigt war.

Im Nachgang zeigten sich die Initiatoren zufrieden mit den Abläufen vor Ort und dem lehrreichen Training für die Atemschutzgeräteträger. Auch ein Rettungswagen der Johanniter-Unfall-Hilfe aus Landesbergen war zum Übungsobjekt angerückt und stand zur Absicherung der Einsatzkräfte bereit.

Beim gemeinsamen Mittagessen ließen die Kameraden die Einsatzübung am Gerätehaus ausklingen.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Juli 2019, 12:18 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.