Durch die Sicherheitswoche sollen schwere Unfälle schon im Vorraus vermieden werden. Heiko Küverling / Fotolia

Durch die Sicherheitswoche sollen schwere Unfälle schon im Vorraus vermieden werden. Heiko Küverling / Fotolia

Südkreis 04.04.2019 Von Die Harke

Verstöße ahnden, Gespräche führen

Verkehrssicherheitswoche der Polizei steht an

Überhöhte Geschwindigkeit führt häufig zu Unfällen mit verheerendem Ausgang. Schwer oder gar tödlich verletzte Personen sind die Folge. Nicht ohne Grund wird deshalb bei zu schneller Geschwindigkeit von einer Hauptunfallursache gesprochen. Diese, sowie das Nichtanlegen des Gurtes und die Benutzung von Mobiltelefonen überwacht die hiesige Polizei im Rahmen einer Kontrollwoche. Die sogenannte Verkehrssicherheitswoche wird vom 8. bis zum 14. April im Bereich des Polizeikommissariat Stolzenau durchgeführt. Inbegriffen sind ebenfalls die Bereiche der umliegenden Polizeistationen. Gemeinsam mit dem Landkreis, aber auch mit der Unterstützung externer Kräfte werden deshalb vor allem auf den Bundes- und Landesstraßen im Südkreis vermehrt Geschwindigkeitskontrollen stattfinden.

„Das Augenmerk soll dabei nicht nur auf der Ahndung von Verstößen liegen. Vielmehr soll durch eine gezielte Verkehrssicherheitsarbeit der Kontakt zum Bürger gesucht werden“, teilt die Polizei mit. Aus diesem Kontakt sollen Gespräche resultieren, welche präventiv dem Verkehrsteilnehmer die Risiken des Straßenverkehrs vergegenwärtigen.

„Die Verkehrssicherheitswoche im Südkreis findet unter der Zielsetzung statt, die Anzahl der Unfälle mit schweren Folgen erheblich zu senken und das Bewusstsein für Gefahren im Straßenverkehr zu erhöhen“, heißt es in der Ankündigung der Polizei abschließend.

Zum Artikel

Erstellt:
4. April 2019, 15:43 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.