Der Täter zückte ein Taschenmesser und bedrohte den 17-Jährigen damit. Foto: stock.adobe

Der Täter zückte ein Taschenmesser und bedrohte den 17-Jährigen damit. Foto: stock.adobe

Lahde 12.05.2021 Von Die Harke

Versuchter Raub eines Motorrollers: Mann bedroht Jugendlichen in Lahde mit einem Messer

Täter leistete bei Festnahme erheblichen Widerstand

Ein 33-jähriger Mann aus Petershagen hat am Dienstagabend offenbar versucht, einen 17-jährigen Jugendlichen in Lahde zu berauben. Der Mann befindet sich nun in Haft.

Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge hatte der 33-Jährige gegen 18.20 Uhr den Teenager auf dem Bahnhofsplatz in Lahde angesprochen und die Herausgabe eines Motorrollers gefordert. Als der ebenfalls aus Petershagen stammende Jugendliche dies ablehnte, zückte der Mann ein Taschenmesser und verlieh damit seiner Aufforderung Nachdruck.

17-Jähriger kann zwei Mal vor dem Angreifer aus Petershagen fliehen

Daraufhin flüchtete der junge Petershäger mit seinem Gefährt, traf jedoch nach Angaben der Polizei Minden kurze Zeit später im Bereich der Schulstraße erneut auf den Aggressor. Abermals gelang dem Jugendlichen die Flucht.

Wenig später verständigte der 17-Jährige zusammen mit seiner Mutter die Polizei. Eintreffende Streifenwagenbesatzungen trafen im Rahmen der Fahndung in der Tennisstraße auf den Tatverdächtigen - einen den Beamten zufolge kriminalpolizeilich bereits hinlänglich in Erscheinung getretenen Mann.

Festgenommener äußert sich nicht zu Tatvorwürfen

Bei dessen vorläufiger Festnahme leistete der 33-Jährige erheblichen Widerstand, bevor er ins Polizeigewahrsam nach Minden gebracht wurde. Dort machte er laut Polizei keine Angaben zu den Tatvorwürfen und zog einen Rechtsanwalt hinzu.

Zudem wurde ihm aufgrund seiner möglichen Alkoholisierung eine Blutprobe entnommen. In seinem Rucksack fanden die Polizisten bei der Durchsuchung eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Noch am Dienstagabend besprachen die Ermittler sich aufgrund des dringenden Tatverdachts mit der Staatsanwaltschaft Bielefeld, die einen Antrag auf Untersuchungshaft stellte. In der Folge musste sich der 33-Jährige am Mittwoch vor einem Haftrichter verantworten, der den sofortigen Haftantritt in einer Justizvollzugsanstalt anordnete.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2021, 15:53 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.