In mehreren Rathäusern werden demnächst neue Bürgermeister gesucht. Foto: Thomas Reimer - stock.adobe.com

In mehreren Rathäusern werden demnächst neue Bürgermeister gesucht. Foto: Thomas Reimer - stock.adobe.com

Steimbke 14.10.2020 Von Holger Lachnit

Verwaltungschefs gesucht

Guten Tag – ein Kommentar

Steimbkes Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann wird nach sieben Jahren an der Verwaltungsspitze nicht wieder kandidieren. Das hat der 60-Jährige am Dienstag mitgeteilt. Ein möglicher Nachfolger ist Hallmanns Stellvertreter Torsten Deede.

Mit Liebenaus Verwaltungschef Walter Eisner (71) und Marklohes Samtgemeindebürgermeisterin Dr. Inge Bast-Kemmerer (61) sind es nun drei Hauptverwaltungsbeamte, die ihren Posten aufgeben.

Da Liebenau und Marklohe im kommenden Jahr zur Samtgemeinde Weser-Aue fusionieren, ist dort nur noch ein Verwaltungschef nötig. Der 71-jährige Eisner darf aus Altersgründen nicht erneut kandidieren, seine Markloher Amtskollegin Dr. Bast-Kemmerer hat angegeben, sich aufs Privatleben konzentrieren zu wollen. Die gleiche Begründung nennt auch Hallmann.

Während es in Steimbke einen potenziellen Bewerber gibt, hat noch niemand offiziell Interesse am Chefposten im Markloher Rathaus angemeldet. Das ist verständlich, denn die Verantwortung eines Verwaltungschefs ist groß: Er muss eine mit einem mittelständischen Unternehmen vergleichbare Einheit führen, muss sich mit der Politik aus den – im Falle Weser-Aue sechs, im Falle Steimbke vier – Gemeinden auseinandersetzen, eine möglichst bürgernahe und dabei kosteneffiziente Verwaltung organisieren und wird in Fragen von Schule oder Kindertagesstätten auch von Eltern in Beschlag genommen. Weitere Reizthemen wie Steuererhöhungen, Straßenausbaubeiträge oder Feuerwehrfusionen seien nur am Rande erwähnt ...

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2020, 06:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.