Ismail, Elias, Alireza, Ali und Farid freuen sich über den Kickertisch. Kijuku

Ismail, Elias, Alireza, Ali und Farid freuen sich über den Kickertisch. Kijuku

Holtorf 06.02.2018 Von Die Harke

Viel Freude am neuen Kickertisch

Der Verein „Hafensänger und Puffmusiker“ unterstützt Jugendhilfe-Organisation „Kijuku“ bei Anschaffung

Die Jugendhilfe-Organisation „Kijuku“ in Holtorf freut sich über einen neuen Kickertisch, der seit einigen Wochen genutzt wird. Für die jungen Flüchtlinge aus Afghanistan und Eritrea, die in der Einrichtung betreut werden, ist es nach Angaben der Verantwortlichen eine willkommene Abwechslung zum nicht immer einfach Alltag. Möglich geworden war die Anschaffung durch die Unterstützung des Vereins „[DATENBANK=925]Hafensänger und Puffmusiker[/DATENBANK]“. „Offiziell gilt Afghanistan als sicheres Herkunftsland, und kaum ein Afghane bekommt hier in Deutschland Asyl“, teilt die Einrichtung mit: „Wenn man sich aber die vielen unterschiedlichen Geschichten der jungen Männer anschaut, fällt es einem schwer, diese Einschätzung zu teilen.“ Die neun Bewohner des ambulant betreuten Wohnens seien auf einem richtig guten Weg, in Deutschland heimisch zu werden.

„Einige der jungen Männer machen Praktika in verschiedenen Firmen in Nienburg und der nahen Umgebung, um ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und um sich bei den verschiedenen Arbeitgebern attraktiver zu machen.“ Bei einigen werde es auf den Einstieg in eine Berufsausbildung im Sommer hinauslaufen. „Andere Bewohner besuchen die Sprachförderklasse der BBS oder andere Sprachförder-Angebote. Ihr Ziel ist ein deutscher Schulabschluss, um hinterher zu studieren oder ebenfalls eine Berufsausbildung anzufangen.“

Für die Anschaffung des Kickers bedanken sich die Betreuer Ajcan Al-Suleiman, Sarah Kühnast und Christian Spohr beim Verein „Hafensänger und Puffmusiker“.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Februar 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 40sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.