Lange unfallfrei gefahren (von links): Thomas Huschka, Eva Busse, Friedhelm Busse, Bruno Cichon, Werner Podrasil, Hans-Joachim Schmädecke, Marie-Luise Cordes, Werner Müller und Friedrich-Wilhelm Göllner.

Lange unfallfrei gefahren (von links): Thomas Huschka, Eva Busse, Friedhelm Busse, Bruno Cichon, Werner Podrasil, Hans-Joachim Schmädecke, Marie-Luise Cordes, Werner Müller und Friedrich-Wilhelm Göllner.

Nienburg 03.11.2020 Von Die Harke

Viele Jahre unfallfrei am Steuer

Verkehrswacht Nienburg wählt neuen Vorstand

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Nienburg statt. Wegen der Coronapandemie wurde auf ein Rahmenprogramm und Vorträge verzichtet, teilt der Verein mit.

Die Ehrung bewährter Kraftfahrer wurde im Vorfeld der Versammlung vorgenommen. Der erste Vorsitzende, Werner Müller, erläuterte, dass bereits eine Dauer von zehn Jahren als bewährter Kraftfahrer eine anzuerkennende Leistung darstelle. Nicht jeder könne in dieser Zeit ein vorbildliches Verhalten vorweisen.

Müller appellierte an die Eigenverantwortung bezüglich der Fahrtauglichkeit im Alter: „Jeder Kraftfahrer muss sich bewusst sein, dass die körperlichen Fähigkeiten wie das Sehen und Hören, aber auch die Reaktionsfähigkeit nachlassen. Dies ist nicht immer durch langjährige Erfahrungen zu kompensieren. Hier gilt es, Hilfsmittel und Assistenzsysteme zu nutzen. Letztlich muss jeder den Zeitpunkt für sich bestimmen, an dem er sich nicht mehr zutraut, sicher im Straßenverkehr unterwegs zu sein und damit eine Gefahr für andere wird. Dass dies in der Regel einen gravierenden Einschnitt in die Freiheit darstellt, liegt grade im ländlichen Raum, mit mangelnden Nahverkehrsverbindungen, auf der Hand“, so Müller.

Elfi Gehring (links) und Dorothea Mettchen. Foto: Müller

Elfi Gehring (links) und Dorothea Mettchen. Foto: Müller

In diesem Rahmen wurden geehrt: Aleksej Dick (zehn Jahre unfallfrei), Silvana Wesemann (10), Andreas Wesemann (20), Alexander Zemke (20), Hendrik Rehpenning (30), Thomas Huschka (30), Eva Busse (30), Bruno Cichon (40), Friedhelm Busse (40, Berufskraftfahrer), Werner Podrasil (40), Dorothea Mettchen (40), Hans Joachim Schmädecke (50), Regina Bethke (50), Elfi Gehring (50), Dietlinde Göllner (50), Friedrich-Wilhelm Göllner (50), Siegfried Langner (50), Marie-Luise Cordes (50) und Albrecht Schröder (50).

Die Auszeichnung in Gold mit Lorbeerblatt für 50 Jahre stellt die höchste Auszeichnung der deutschen Verkehrswacht dar. Ein Großteil der Geehrten habe darüber hinaus einen weitaus größeren Erfahrungsschatz, 60 Jahre und mehr, vorzuweisen.

In der anschließenden Versammlung wurden die laut Satzung erforderlichen Tagesordnungspunkte behandelt. Bei den Neuwahlen wurde Carsten Windler als zweiter Vorsitzender gewählt, nachdem Fritz Groß seinen Rücktritt erklärt hatte. Neuer Geschäftsführer wurde Werner Podrasil, als Schatzmeister wurde Paul Kornacker wiedergewählt. Fritz Groß wurde als neuer Beisitzer gewählt.

Zum Artikel

Erstellt:
3. November 2020, 02:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 00sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.