Kirchenkabarettist Rainer Schmidt in Aktion. Marcus Koch

Kirchenkabarettist Rainer Schmidt in Aktion. Marcus Koch

Drakenburg 17.09.2019 Von Die Harke

„Viele Köche verderben nicht den Brei“

350 Ehrenamtlichen aus fünf Kirchengemeinden feiern in Drakenburg

„Kirchengemeinden ohne Ehrenamtliche sind nicht vorstellbar. Pastorinnen und Pastoren alleine könnten eine Kirchengemeinde niemals mit Leben füllen; und so entstand im Team der Pastorinnen und Pastoren der Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Holtorf, Erichshagen, Steimbke und Rodewald die Idee zu einem Dankeschönfest für alle Ehrenamtlichen“, teilt Erichshagens Pastor Andreas Iber mit. Gemeinsam bilden diese fünf Gemeinden mit gut 10.000 Gemeindegliedern die Region Nord im Kirchenkreis Nienburg. Bereits im Frühsommer wurden dafür Einladungskarten verteilt. „Wir haben uns sehr gefreut, dass fast 350 der Ehrenamtlichen aller Altersgruppen unserer Einladung auf das Drakenburger Rittergut gefolgt sind“, berichtet Iber weiter.

Das Ganze begann mit einer Andacht in der voll besetzten Drakenburger Kirche unter musikalischer Begleitung des Popkantors der Landeskirche Til von Dombois und seiner Band. „Viele Köche verderben nicht den Brei“, sagte Pastor Christian Brouwer mit Blick auf die versammelten Ehrenamtlichen. „Es ist Gottes kräftiger und guter Geist, der uns so verschiedenen Menschen in den Gemeinden zusammenhält.“

Auch der Comedy-Küster Manfred Büsing, alias Paul Papke, mischte hier bereits mit, als er WC-Marken verteilte, Besucher auf nicht ausreichend geputzte Schuhe hinwies und gleich selbst Hand anlegte. Im Innenhof und in zwei Veranstaltungsräumen des nahegelegenen Rittergutes schloss sich dann ein buntes Kleinkunstprogramm mit dem Musikduo Max McFin, dem Kirchenkabarettisten Rainer Schmidt – sein Motto: „Keine Hände, keine Langeweile“ – der Zirkusartistin Sarah Schwarz, dem Theater „Marionetti Fantasia“ aus Nienburg, einem Leitergolfspiel, einem offenen Singen mit dem Popkantor und seiner Band und einer Spraypaint-Aktion der Künstlerin Bea Garding-Schubert an.

Zwischendurch gab es Walking Acts und immer wieder Begegnungen mit dem Küster Paul Papke und viel Zeit für Begegnung und Gespräch. Auch das ein Anliegen des Organisationsteams, so Pastor Andreas Iber: „Menschen sollten sehen und erleben, wie viele sie sind und wie viele verschiedene sich in die Kirchengemeinden einbringen zwischen Musik und Gottesdienstgestaltung, handwerklichen und gärtnerischen Tätigkeiten, Gruppenleitung und Gemeindebriefverteilen, Leitungsaufgaben im Kirchenvorstand, diakonischen Aufgaben und Brötchenschmieren für Feste und vielem anderen mehr.“

Für eine Bewirtung mit Gegrilltem, Salaten und diversen vegetarischen Speisen und Getränken sorgten örtliche Betriebe. Das Fest endete mit einer Feuerperformance der Gruppe „Lichterloh“ und einem Abendsegen, den Pastor Dietmar Hallwaß und Anne Hallwaß (Saxophon) gestalteten.

Comedy-Küster Manfred Büsing sorgt für Stimmung. Marcus Koch

Comedy-Küster Manfred Büsing sorgt für Stimmung. Marcus Koch

Zum Artikel

Erstellt:
17. September 2019, 22:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 08sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.