Gurken, Salate und Tomaten stehen im Ruf, mit EHEC-Bakterien belastet zu sein. Auf dem Wochenmarkt bekommen das Gemüsehändler zu spüren – ihre Umsätze sanken um die Hälfte, zwei Direktvermarkter hingegen verkaufen wie eh und je.

Gurken, Salate und Tomaten stehen im Ruf, mit EHEC-Bakterien belastet zu sein. Auf dem Wochenmarkt bekommen das Gemüsehändler zu spüren – ihre Umsätze sanken um die Hälfte, zwei Direktvermarkter hingegen verkaufen wie eh und je.

03.06.2011

„Viele Leute sind einfach verunsichert“

Ehec-Erreger Nienburger kaufen weniger Obst auf dem Wochenmarkt / Vertrauen in Biobauern

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2011, 00:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen