Viele Wahlplakate im Kreis Diepholz zerstört

Viele Wahlplakate im Kreis Diepholz zerstört

Mit beschädigten Wahlplakaten haben die Ermittler derzeit auch im Landkreis Nienburg zu tun. Foto: Schwake

Eine Vielzahl von Sachbeschädigungen und Farbschmierereien an AfD-Plakaten im gesamten Landkreis Diepholz verübten Unbekannte im Zeitraum vom 14. bis 18. August. Das hat die Polizei Diepholz am Donnerstag mitgeteilt. Nach Angaben der Partei seien insgesamt 122 Plakate beschädigt oder entwendet worden. Laut Polizei ist in Bassum ein Großplakat komplett zerstört worden.

Beschädigungen und Schmierereien hat es den Ermittlern zufolge auch in Neuenkirchen, Kirchdorf, Varrel, Syke, Barnstorf, Sulingen und Diepholz gegeben. Der Gesamtschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. „Aktuell beklagen viele Parteien die zunehmenden Beschädigungen ihrer Wahlplakate. Dabei handelt es sich nicht um Kavaliersdelikte – das Bemalen, Zerschneiden oder Abhängen von Wahlplakaten stellt eine Straftat dar und wird konsequent von der Polizei verfolgt, unabhängig davon, ob die Tat vor oder nach der Wahl verübt wird“, heißt es von der Polizei Diepholz.

Zeugen der Sachbeschädigungen mögen sich melden

Die Plakate stünden im Eigentum der Parteien, das bedeutet, dass diese Schadensersatz verlangen könnten, wenn Plakate ersetzt werden müssten. Zeugen, die Angaben zu Sachbeschädigungen an Wahlplakaten im Kreisgebiet machen können, werden gebeten, die Polizei Diepholz unter Telefon (05441)9710) oder die örtliche Polizeidienststelle zu informieren.

Mit beschädigten Wahlplakaten haben die Ermittler derzeit auch im Landkreis Nienburg zu tun. So sind kürzlich drei Wahlplakate der Grünen in Landesbergen und Lemke beschmiert oder zerstört worden. Dazu hat der Staatsschutz Ermittlungen aufgenommen (DIE HARKE berichtete). Die Partei hatte zuvor Anzeige erstattet.