Dietmar Grafe, Günter Bruchmann, Reinhard Stolz und Friedhelm Bockelmann sowie Gilda Simon, Elke Müller und Anke Hirsch wurden für ihre Verdienste im Schützenverein Lichtenmoor geehrt. Foto: Schützenverein Lichtenmoor

Dietmar Grafe, Günter Bruchmann, Reinhard Stolz und Friedhelm Bockelmann sowie Gilda Simon, Elke Müller und Anke Hirsch wurden für ihre Verdienste im Schützenverein Lichtenmoor geehrt. Foto: Schützenverein Lichtenmoor

Lichtenmoor 01.02.2020 Von Die Harke

Viele positive Aspekte vorgestellt

Schützenverein Lichtenmoor ehrte verdiente Mitglieder und bestätigte Vorstand

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Lichtenmoor im Schützenhaus statt. Mit sehr guter Beteiligung startete der Abend mit dem Schlachteplatte-Essen.

Vorsitzender Günter Bruchmann eröffnete die Jahreshauptversammlung und führte durch den Abend. Die Niederschrift zur letzten Jahreshauptversammlung verlas Elisabeth Bruchmann, den Jahresbericht gab Ernst Schreuder und den Kassenbericht Dieter Bruchmann.

Zum eigentlichen Zweck des Schützenvereins gehört das sportliche Schießen. Friedhelm Bockelmann ist zuständig für den Schießsportbericht, der auch in diesem Jahr wieder sehr umfangreich war.

Bockelmann überreichte die Ehrennadeln an die erfolgreichen Schützinnen und Schützen. Sehr gute Erfolge wurden auf Kreisebene, so zum Beispiel beim Kreiskönig/Kreisdamen-Treffen erzielt, auch dank der guten Vorbereitung darauf durch den 1. Schießwart. Daher ging ein besonderer Dank an Friedhelm Bockelmann, der sich federführend dafür eingesetzt hat, dass der Verein nun komplett mit elektronischen Schießanlagen ausgestattet ist.

Beim Kreis-Kaiser-Schießen 2019 in Warmsen ging Friedrich Bokelmann als Sieger hervor und so hängt nun ein 2. Adler im Schützenhaus.

Elisabeth Bruchmann wurde Kreisseniorenkönigin.

Wahlleiter bei der Wahl des gesamten Vorstandes war Heinrich Bookhoop. Alle Posten wurden durch Wiederwahl besetzt. Hinzu kommt als 2. Kassenwartin Isabell Müller. Neue Kassenprüferinnen beziehungsweise Kassenprüfer sind Tanja Bookhoop und Gerrit Meiners.

Die Jugendlichen im Verein hatten sich zusammengesetzt und beraten, wie sie zukünftig mitarbeiten könnten und möchten. Iris Vehrenkamp stellte viele positive Aspekte vor. Alle können sich das sehr gut vorstellen und begrüßen es ausdrücklich.

Ehrungen und Wahlen

Anke Hirsch, Helga Meiners und Christa Müller wurden nach Vollendung des 70. Lebensjahres zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Ehrennadel des Nieders. Sportschützenverbandes für 15-jährige Mitgliedschaft in Silber wurde verliehen an Torben Prigge. Die Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurde verliehen an Rita Bookhoop, Elke Müller und Lydia Weber.

Die Ehrennadel in Gold für 50-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund wurde verliehen an Friedhelm Bockelmann, Robert Müller und Reinhard Stolz.

Die Verdienstnadel des Schützenkreises wurde verliehen an Gilda Simon; sie ist seit zehn Jahren Pressewartin.

Die Ehrennadel des Schützenkreises in Bronze wurde verliehen an Dietmar Grafe; er ist seit 1994 Kassierer im Verein. Das hatte noch kein Vorgänger geschafft.

Günter Bruchmann wurde vom 2. Vorsitzenden Richard Schaardt für 20 Jahre 1. Vorsitzender und ununterbrochener Vorstandsarbeit seit 1972 mit der silbernen Präsidentennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes geehrt.

Ein fester Tagesordnungspunkt ist das Thema „Sicherheitsbelehrung durch den 1. Vorsitzenden“. Hierzu hat Günter Bruchmann auch wieder sehr betont darauf hingewiesen, wie man sich bei Schießsportveranstaltungen zu verhalten hat. Er bat alle wieder eindringlich um Einhaltung der Vorschriften.

Friedhelm Bockelmann überreichte zahlreiche Nadeln an erfolgreiche Vereinsmeister und die Versammlung gratulierte mit „Gut Schuss“.

Dieter Bruchmann las aus dem Vereinsbuch von 1969/1970 den Jahresbericht vom 17. Januar 1970 vor. Alle hörten gespannt zu, was Hans Oehme vor 50 Jahren als Kassenwart und Schriftführer protokolliert hatte. Leider war es die „letzte Lesestunde dieser Art“, denn hiermit enden die Aufzeichnungen. Die Nachfolge von Hans Oehme trat in 1970 Dieter Bruchmann an, der den Posten bis heute innehat.

Der Vereinsvorsitzende sagte am Schluss noch einmal „Danke“ an alle, die dem Verein die Treue gehalten haben, für die rege Teilnahme an den Schießsportveranstaltungen und Übungsabenden, für Geldspenden, für die Arbeitseinsätze am und im Haus, Dekorationen und verschiedenes mehr

Er würde sich sehr freuen über ein Wiedersehen bei den zahlreichen Veranstaltungen im neuen Jahr.

Zum Artikel

Erstellt:
1. Februar 2020, 14:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.