Sebastian Schwake Stüben

Sebastian Schwake Stüben

Guten Tag 06.08.2019 Von Sebastian Schwake

Viele schauen bisher in die Röhre

Das Umweltministerium hat Tierhaltern versprochen, sie nach Wolfsrissen zu entschädigen und ihnen Schutzzäune zu finanzieren – wenn Tierhalter einen Antrag stellen. Das haben Tierhalter in Niedersachsen und aus dem Landkreis Nienburg gemacht. 82953 – oder die leere Kasse. 484 Anträge sind in Hannover bis Mitte Juli eingegangen.

Vollständig abgearbeitet, geschweige denn bewilligt ist nur ein Bruchteil. Aus dem Landkreis ist nicht einmal jeder fünfte Antrag bisher bewilligt worden. Einige Tierhalter hatten nach Monaten nicht einmal eine Eingangsbestätigung ihres Antrages erhalten. Das führt zu Verdruss. Solche Anträge müssen schnell bearbeitet und sollten keine bürokratischen Ungetüme werden. Für die Bearbeitung dieser Anträge braucht es im Ministerium genügend Personal, das gibt es dort aber schlicht zu wenig.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2019, 22:51 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 22sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.