Nienburg 12.08.2019 Von Die Harke

Vier Betriebe wollen sich zertifizieren lassen

Informationsveranstaltung zum Wirtschaftsmodell „Gemeinwohl-Ökonomie“ im Nienburger Rathaus

Im Nienburger Rathaus wird am Freitag, 23. August, eine Informationsveranstaltung zum Thema „Gemeinwohl-Ökonomie – ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell“ angeboten. Beginn ist um 17 Uhr. Bei der Gemeinwohl-Ökonomie gehe es im Kern darum, dass die Ergebnisse einer Gemeinwohl-Ökonomie-Bilanz (GWÖ) neben der herkömmlichen Finanzbilanz als gleichberechtigter, verbindlicher Indikator zur Messung des Unternehmenserfolges anerkannt werden. Sie verstehe sich als ergebnisoffener, partizipativer, lokal wachsender Prozess. Bei der Fachkräftegewinnung stelle die GWÖ nach Angaben der GWÖ Nienburg „ein Qualitätsmerkmal dar und kann als wirkungsvolles Marketinginstrument einer neuen Unternehmenskultur Anreize für Fachkräfte und Azubis“ schaffen.

Die Zahl der Unternehmen, die die Gemeinwohl-Ökonomie als Wirtschaftsmodell der Zukunft unterstützt, nehme stetig zu. Auch vier Betriebe in Stadt und Kreis Nienburg haben sich laut Veranstalter auf den Weg zur GWÖ-Zertifizierung begeben. Wegen des großen Interesses am Thema möchten die Wirtschaftsförderung der Stadt und die Wirtschaftsförderung im Landkreis Nienburg mit einer weiteren Veranstaltung für einen regen Austausch über das neue Wirtschaftsmodell mit Zukunft sorgen.

GWÖ-Unternehmensberaterin Urte Töpfer aus Berlin gibt einen Einblick in „Wertorientierte Mitarbeiterentwicklung und Unternehmensentwicklung“. Unternehmensvertreter Dr. Anja Thijsen von der Apotheke am Goetheplatz in Nienburg und Uwe Treiber, Inhaber der Firma Sonnendruck aus Wiesloch, sprechen über ihre Erfahrungen mit der GWÖ-Bilanz. Anmeldungen nimmt die GWÖ Nienburg per E-Mail an GWOE.Nienburg@t-online.de oder unter Tel. (0 50 21) 9 21 62 59 bis 19. August an.

Zum Artikel

Erstellt:
12. August 2019, 01:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 42sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.