Sie ziehen an einem Strang, damit die dezentralen Impfungen auf Hochtouren kommen (von links): Martin Krone (DRK), Jens Sewohl (ASB), Marc Jaschke (DLRG), Nils Raake (JUH) und Kai Hauser (DLRG). Foto: Reckleben-Meyer

Sie ziehen an einem Strang, damit die dezentralen Impfungen auf Hochtouren kommen (von links): Martin Krone (DRK), Jens Sewohl (ASB), Marc Jaschke (DLRG), Nils Raake (JUH) und Kai Hauser (DLRG). Foto: Reckleben-Meyer

Lavelsloh 21.04.2021 Von Heidi Reckleben-Meyer

Vier Organisationen verfolgen ein Ziel

Damit die dezentralen Impfzentren funktionieren, braucht es haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo an.

Testen Sie unser E-Paper!

kostenlos und unverbindlich

Anmelden und ausprobieren

Digi-Abo 4 Wochen kostenlos

testen, danach 8,90 € pro Monat

Jetzt abonnieren

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2021, 19:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen