Im Landkreis Nienburg starben vier weitere Menschen an oder mit dem Coronavirus. Foto: Alexander Raths - stock.adobe.com

Im Landkreis Nienburg starben vier weitere Menschen an oder mit dem Coronavirus. Foto: Alexander Raths - stock.adobe.com

Landkreis 28.12.2020 Von Sebastian Schwake

Vier weitere Coronavirus-Todesopfer

Landkreis erhält die ersten 975 Impfdosen: Impfstart im Kreisgebiet ist am Mittwoch in einer Pflegeeinrichtung

Im Landkreis Nienburg sind binnen 24 Stunden vier weitere Senioren an oder mit dem Coronavirus gestorben – so viele wie noch nie innerhalb eines Tages.

Alle waren nach Angaben von Kreispressesprecher Michael Duensing in einem betagten Alter, zwei starben in einem Altenheim. Damit sind 20 Menschen aus dem Kreis an oder mit dem Virus gestorben.

Im Landkreis Nienburg gibt es zehn neue Fälle. Der rechtlich-bindende Inzidenzwert des Landes für den Landkreis beträgt laut niedersächsischem Landesgesundheitsamt mit Stand von Montag Morgen 145,8. Die Kreisverwaltung bezifferte den Inzidenzwert am Abend auf 140. Bislang gibt es im Kreisgebiet 1266 bestätigte Infektionen.

Im Nienburger Krankenhaus werden 15 Menschen auf der Normalstation behandelt, die mit dem Virus infiziert sind. Vor einer Woche waren es 13. „Es sind aktuell schon recht viele Covid-19-Patienten, vor allem im Vergleich zur ersten Welle. Allerdings schwankt die Zahl auch immer. Unsere Kapazitäten sind noch ausreichend, zumal wir auch immer intern umstrukturieren können. Das Behelfskrankenhaus ist noch lange nicht notwendig“, sagt Helios-Pressesprecherin Silke Schomburg zu einer Anfrage, ob das Behelfskrankenhaus eine kurzfristige Option sei.

Unterdessen gab der Landkreis gestern bekannt, dass morgen die ersten Menschen aus dem Kreisgebiet geimpft werden sollen. Begonnen wird in den Pflegeeinrichtungen. In welcher Einrichtung als erstes geimpft wird, teilte der Kreis nicht mit. Der Impfstoff soll morgen früh in den Landkreis geliefert werden. Nach Angaben der Kreisverwaltung sollen es 975 Dosen sein. Damit könnten etwa 500 Menschen geimpft werden. „Ich freue mich, dass wir so früh mit dem Impfen beginnen können und dass es nun losgeht. Ich möchte aber auch betonen, dass es uns wichtig ist, die Impfung sehr schnell und vorrangig auch dem Pflegepersonal und dem medizinischen Personal in den Kliniken und Praxen zu ermöglichen. Die stehen in der ersten Reihe und dort sollten wir besonderen Schutz sicherstellen“, sagt Landrat Detlev Kohlmeier.

Zudem sei zu bedenken, dass es Impfstoff-Dosen nur in begrenzter Zahl geben werde und nicht alle Impfwünsche sofort erfüllt werden könnten. Dazu mache das Land Niedersachsen klare Vorgaben. Die Impfungen werden vom Land organisiert und verwaltet, insbesondere die Terminvergabe. Termine werden künftig über eine entsprechende Telefon-Hotline des Landes vergeben. Im Januar soll es eine Onlineplattform geben, über die sich Bürger anmelden können. Sobald Anmeldungen für Impfungen im Landkreis Nienburg möglich sind, werde die Kreisverwaltung darüber informieren.

Der Kreis Minden-Lübbecke meldet vier weitere Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind. Sie sind 81, 81, 92 und 95 Jahre alt und kommen aus Espelkamp, Rahden und Lübbecke. Es gibt 71 Neuinfektionen. Infiziert sind 1826 Menschen. Der Inzidenzwert beträgt 207,8. Es gibt 7017 Infektionen.

Im Landkreis Diepholz ist eine 62-Jährige an oder mit dem Virus gestorben. Sie war schwer vorerkrankt, teilt der Kreis mit. Es gibt 14 Neuinfektionen. Aktuell sind 115 Menschen infiziert. Der Inzidenzwert 94,4. Es gibt bislang 3272 bestätigte Infektionen.

Im Heidekreis ist ein weiterer Mensch an oder mit dem Virus gestorben. Zudem meldet die Verwaltung gegenüber Sonntag sieben neue Fälle. Infiziert sind derzeit 413 Menschen. Der Inzidenzwert liegt bei 127,2. Bislang gibt es 1449 bestätigte Fälle.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Dezember 2020, 19:25 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 37sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.