Marja Liisa Völlers tauschte sich unter anderem mit Axel Grünvogel (links) und Gabor Balint aus. GdP

Marja Liisa Völlers tauschte sich unter anderem mit Axel Grünvogel (links) und Gabor Balint aus. GdP

Nienburg 01.11.2018 Von Die Harke

Völlers bei Polizeigewerkschaft

Entwicklungen und aktuelle Probleme mit Abgeordneter besprochen

Zu einem erneuten Austausch hatte die Kreisgruppe Nienburg der Gewerkschaft der Polizei (GdP) die SPD-Bundestagsabgeordnete Marja Liisa Völlers eingeladen. Ausgehend von der Briefaktion der GdP anlässlich der Haushaltsberatungen der Landesregierung, in denen die Gewerkschaft auf die für die Innere Sicherheit nötigen finanziellen Mittel hingewiesen hat, kam Völlers mit Bianca Meyer-Fromm, Martina Pardun, Gabor Balint und Axel Grünvogel von der Kreisgruppe Nienburg zusammen.

Sie sprachen nach GdP-Angaben über die Entwicklungen der Themen des vergangenen Gesprächs aus dem Jahr 2017 und über aktuelle Herausforderungen, etwa über die in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedliche Besoldung der Polizeibeamten, die Bezahlung der vielen Tarifbeschäftigten, die abnehmenden Personalstärken, die „unsägliche“ Beschwerdestelle in Niedersachsen und die mangelnde Akzeptanz der staatlichen Organe und Rettungskräfte durch bestimmte Kulturkreise sowie die technischen Auswertemöglichkeiten im Bereich der Kinderpornografie.

Das Gesprächsklima war wieder so gut, dass weitere Treffen sowohl von Frau Völlers, als auch von den Verantwortlichen der GdP-Kreisgruppe gewünscht und bereits zugesagt worden sind“, teilt die GdP abschließend mit.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2018, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.