Die neu- und wiedergewählten Vorstandsmitglieder (von links): Kreisverbandsvorsitzender Andreas Feßne, 1. Zuchtwart Simon Bultmann, Münchehagen, ausgeschiedener Zuchtwart Eckehard Kriemelmeier, 2. Schriftführer Fritz Kleine und 2. Vorsitzender Michael Beckmeyer. Schierholz

Die neu- und wiedergewählten Vorstandsmitglieder (von links): Kreisverbandsvorsitzender Andreas Feßne, 1. Zuchtwart Simon Bultmann, Münchehagen, ausgeschiedener Zuchtwart Eckehard Kriemelmeier, 2. Schriftführer Fritz Kleine und 2. Vorsitzender Michael Beckmeyer. Schierholz

Landkreis 21.03.2017 Von Die Harke

Vogelgrippe macht Züchtern Sorge

Kreis-Nienburger Rassegeflügelzüchter befürchten Schäden besonders für Enten und Gänse

Die Auswirkungen der Vogelgrippe bereiten den Kreis-Nienburger Rassegeflügelzüchtern Sorge. Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Andreas Feßner, sagte bei der jüngsten Hauptversammlung, dass die bis Ende März verlängerte Aufstallungspflicht vor allem ein Problem für Enten- und Gänsezüchter darstelle. „Diese Gattungen sind nur im Wasser bereit, sich fortzupflanzen“, sagt Feßner: „Auch wenn es nur die Größe einer Duschwanne hat.“ Ausnahmen von der Stallpflicht, die beim zuständigen Veterinäramt beantragt werden könnten, würden geprüft, mit Auflagen versehen und dann eventuell genehmigt, sagt der Vorsitzende: „Die monatlichen Kontrollen sind kostenpflichtig und natürlich vom Tierhalter zu zahlen.“

Nicht nur mit den Auflagen wegen der Vogelgrippe zeigte sich der Vorsitzende auf der Versammlung unzufrieden – auch mit der Beschickungszahl der Kreisverbandsschau in Hoya im vergangenen Jahr. „Ich bin der Meinung, dass wir im Kreisverband in der Lage sind, bedeutend mehr Tiere auf einer Kreisverbandsschau zu zeigen, wenn wir alle zusammen halten“, sagte Feßner.

Der Kreisverband hat nach Angaben des Vorsitzenden 888 Mitglieder in der Seniorenabteilung und 111 Jugendliche. Mit einem Durchschnittsalter von 47 Jahren gehöre der Nienburger Verband zu den „jüngsten“ im Landesverband Hannover.

Neben dem Ärger über die Auflagen und die schlechte Beteiligung an der Kreisverbandsschau gab es bei den Züchtern im vergangenen Jahr auch Grund zur Freude. Von sehr guten Ergebnissen auf den Bundeschauen in Hannover, Rheinberg und Erfurt berichtete Zuchtwart Eckehard Kriemelmeyer. Erfolgreich waren dort Daniel Berghorn (Raddestorf, Barnevelder: Landesmeister und Deutscher Meister), Anton Schumann (Balge, Zwerghühner: Landesmeister und Deutscher Meister), Fritz Kleine (Oyle, Brünner Kröpfer, schwarz und gescheckt, Hessische Kröpfer: Deutscher Meister), Fritz Schumann (Schweringen, Württemberger Farbentauben: Deutscher Meister), Simon Bultmann (Münchehagen, Bartzwerge: Deutscher Meister), Horst Brümmer und Marcel Brümmer (Sarninghausen, Zwergwyandotten: Deutscher Meister), Hartmut Witte (Raddestorf, Zwergwyandotten: Deutscher Meister), Heinrich Friedrischs (Oyle, Zwerg-Hamberger: Deutscher Meister), Klaus Rehm (Drakenburg, Niederrheiner: Deutscher Meister).

Auszeichnungen gab es für den zweiten Vorsitzenden Michael Beckmeyer und den Vorsitzenden des Liebenauer Vereins, Karsten Hagemann. Sie erhielten von Feßner die Goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter für besondere Verdienste um die Organisation sowie um die Rassegeflügelzucht, die Arterhaltung und den Tierschutz.

Bei den Wahlen bestätigten die Mitglieder Beckmeyer als stellvertretenden Vorsitzenden im Amt – ebenso wie Fritz Kleine als stellvertretenden Schriftführer. Neuer Zuchtwart ist Simon Bultmann vom GZV Münchehagen.

Die Kreismeister der vergangenen Ausstellungssaison. Schierholz

Die Kreismeister der vergangenen Ausstellungssaison. Schierholz

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2017, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 10sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.